Auch wenn 2XU eigentlich eher für “Triahtlon” steht, habe ich immer ein Auge auf neue Produkte der Marke. Deren Spezialität ist Kompressionsbekleidung, aber auch in die anderen Sparten lohnt sich immer ein Blick. So wie bei diesem Mal auch wieder. 😉

Sponsored Post: 2XU hat mir die Produkte für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen im Training wieder.

Produkttest

2XU 23.5 North Jacket

Herstellerlink
2XU 23.5 North Jacket
Preis
ab ca. 120 Euro
Aktiv getestet
11 Wochen

Review

Erster Eindruck


2XU 23.5 N Jacket

2XU 23.5 N Jacket

Ich bin mir nicht ganz sicher, wo sich “23.5 North” auf der Landkarte befindet, aber es muss kalt sein dort. Denn die 2XU-Jacke ist für einen Temperaturbereich von -7°C bis +2°C vorgesehen. Dem entsprechend ist sie etwas dicker und schwerer als normale Laufjacken – aber ähnlich eng geschnitten. Selbst wenn man nicht so viele Muckis hat wie der Herr auf dem Bild. 😉

Abgedichteter Reißverschluss

Abgedichteter Reißverschluss

Die Jacke verfügt vorne über zwei wirklich geräumige Taschen, die mit wasserdichten (?) Reißverschlüssen ausgestattet sind. Da passt so einiges rein: Handschuhe und Mütze, Schlauchtuch, Verpflegung und ein Handy in beliebiger Größe sowieso.

iPod-Tasche mit Kabeldurchlaß

iPod-Tasche mit Kabeldurchlaß

Für den MP3-Player gibt es auf der Innenseite der 23.5 N Jacke sogar noch eine extra Tasche. Über Platzmangel kann man sich hier also wirklich nicht beschweren. 🙂 Auf dem Bild sieht man auch gut die Wabenstrucktur des Materials, die für die Wärme der Jacke im Inneren sorgt.

Regulierbare Armbünchen

Regulierbare Armbünchen

Damit die kalte Luft draussen bleibt, sind die Bündchen der Ärmel mit Klettverschlüssen versehen. Die sind sehr gut zu regulieren und halten gut dicht. Allerdings ist das Klettmaterial so gut, dass man dabei mit seinen Handschuhen aufpassen sollte. 😉 Der Stehkragen samt Reißverschluss und der etwas längere Schnitt der Jacke tun ihr Übriges für einen angenehmen Lauf trotz Minusgraden.

Reflektierendes Muster

Reflektierendes Muster

Und da es häufig auch früh dunkel wird, wenn es kalt ist, ist die 2XU-Jacke 360° reflektierend. Dafür sorgt ein Muster, das auf den ersten Blick gar nicht auffällt. Die Dreieck-Struktur ist im Scheinwerferlicht dafür umso besser zu sehen.

Erfahrungen beim Laufen

Knapp über 0°C. Die 2XU-Kombi sitzt. ;)

Knapp über 0°C. Die 2XU-Kombi sitzt. 😉

Die 23.5 N Jacke hat mich in den letzten Wochen wirklich oft beim Laufen begleitet. Sowohl bei Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt, aber auch knapp darüber. Passend angezogen war ich mit ihr immer. Der Schnitt ist gerade so weit, dass man noch ein paar Lagen darunter tragen kann. Aber eng genug, damit der Wind nicht unter dem Saum durchpfeift.

Ausserdem habe ich die großen Taschen zu schätzen gelernt. Es ist schon schön, das Handy schnell greifbar zu haben und es nicht erst aus einer zu engen Tasche befreien zu müssen. Ein Paar Handschuhe und eine Laufmütze passten zusätzlich noch in die andere Tasche, ohne zu stören. Dabei fühlte sich die Jacke weder vollgestopft an, noch schlackerte irgendwas.

Meine Meinung

Die 23.5 N Jacke von 2XU gefällt mir überaus gut. Nicht viele Jacken halten bei Minusgraden so gut warm wie dieses Exemplar. Meine Empfehlung für kalte Winter.

Produkttest

2XU G2 Wind Defence Tights

Preis
ab ca. 100 Euro
Aktiv getestet
11 Wochen

Review

Erster Eindruck

2XU G2 Wind Defence Tights

2XU G2 Wind Defence Tights


2XU G2 Wind Defence Tights

2XU G2 Wind Defence Tights

Auch die getesteten Tights sind für die kalte Jahreszeit gedacht. Dazu ist es natürlich notwendig und wichtig, dass sie nicht nur gegen die Kälte schützen, sondern auch gegen Wind und Regen. Die Wind Defence Compression Tights leistet das, indem sie für die Vorderseite des Beines eine entsprechende Membran verwendet.

Materialwechsel

Materialwechsel

Die Rückseite dagegen ist aus einem Fleece gefertigt, das zum Einen wärmt, zum Anderen aber auch den Strech-Part übernimmt. Denn neben dem Schutz vor den Elementen verspricht die Hose ja auch noch “Compression”. Und damit diese Druckverteilung von den Waden an gut wirken kann, muss die Tight eng sitzen. Richtig eng…

Beinabschluß

Beinabschluß

Das Nadelöhr ist beim sowieso schon aufwändigen Anziehmanöver der untere Beinabschluss. Das Bündchen ist so eng, dass es eher für einen Arm gemacht zu sein scheint… Einmal “drin” ist aber alles gut und das Bein fühlt sich nicht eingeschnürt an oder so.

Gesäßtasche

Gesäßtasche

Wie es sich gehört hat die Wind Defence Compression Tight auch eine Reißverschlusstasche, die nicht wie üblich mittig sitzt, sondern über der rechten Pobacke. Die Tasche ist sogar recht geräumig.

Erfahrungen beim Laufen

2XU Wind Defence Tights bei -5° C

2XU Wind Defence Tights bei -5° C

Ich gebe zu, dass ich wegen dem besonderen Ritual beim Anziehen zwei Mal überlege, ob ich wirklich eine Compressionstight zum Laufen brauche. Andererseits habe ich es im Fall der 2XU-Tight kein einziges Mal bereut. Gerade bei den langen Läufen jetzt im Winter. Mich hat vor allem überrascht wie gut die Tight wärmt – auch wenn Wind und Regen gerade gar keine Rolle spielen. Der zusätzliche Kompressionseffekt ist dagegen immer schwerer zu beurteilen. Doch gerade bei den längeren Strecken hatte ich schon das Gefühl, dass sich meine Beine nicht so schnell schwer angefühlt haben.

Meine Meinung

Die 2XU Wind Defence Compression Tights haben meine Beine auch noch unter Null schön warm gehalten, so dass ich auf die sonst fast unausweichliche zweite Lage verzichten konnte. Wer den erhöhten Aufwand beim An- und Ausziehen nicht scheut, bekommt obendrein noch eine sehr angenehme Kompression.

Bewertung
2XU 23.5 N Jacket und G2 Wind Defence Tights
7.9Gesamtpunktzahl
Qualität9
Funktion8
Aussehen8
Preis / Leistung6.5