Nach dem Firmenlauf in Bochum brauchte ich ein neues Ziel, um die Trainingsmotivation aufrecht zu erhalten. Also habe ich mich für den Citylauf bei uns in Coesfeld angemeldet. Für die Vorbereitung auf die 10-km-Strecke hatte ich drei Monate Zeit und habe 300 km nach Plan trainiert. 

Coesfelder Citylauf 2014

Start des 5-km-Laufes

 

Dieses Mal kannte ich meinen Platz bei der Startaufstellung: ganz hinten. Nicht weil ich schlecht trainiert oder keine gute Zeit erwartet hätte. Ich wollte mich einfach aus dem Gedränge vorne heraus halten und in Ruhe mein Tempo laufen können. Nach Formel lag meine mögliche Zielzeit irgendwo bei 55 Minuten. Aber mein Plan war etwas schneller zu sein. 5:15 min/km hatte ich mir vorgenommen – zumindest für die ersten 5-6 km. Und das hat auch ganz gut funktioniert. Die ersten zwei 2,5-km-Runden um die Coesfelder Wälle liefen gut. Es war sogar genug Luft da, um den ein oder anderen Scherz der Mitläufer mit zu machen.

Coesfelder Citylauf 2014

Auf dem Marktplatz war gute Stimmung

 

Auf der Zielgeraden über den Marktplatz war ich jedes Mal deutlich schneller. Ich wusste ja genau wo Frau und Kind standen und mich angefeuert haben. Anschließend musste ich mich wieder einbremsen, um nicht zu schnell weiter zu laufen. Im Lauf der dritten Runde ging meine Power dann eindeutig zurück. Das bisher angeschlagene Tempo war nicht zu halten. Also habe ich aufgehört auf die Uhr zu gucken und bin einfach “Anschlag” gelaufen. Das geheime Ziel “unter 50” war sowieso nicht mehr zu schaffen.

Als das Ziel langsam näher kam, lief ich schon eine ganze Zeit parallel zu einem anderen Läufer. Der zog dann irgendwann leicht an – und ich natürlich mit. Hinter dem Walkenbrückentor habe ich dann etwas Gas gegeben und ihn überholt. Aber er war mir dicht auf den Fersen. An einen wirklichen Endspurt war dann nicht mehr zu denken – bei ihm aber schon. Und so bin ich kurz hinter ihm ins Ziel geflogen.

Offizielle Zielzeit: 51:35 min!

Das hätte ich nicht erwartet… Letztendlich habe ich meinen geplanten Schnitt von 5:15 min/km also umgesetzt.