Trail-Running fängt eigentlich erst da an, wo man mit seinem normalen Laufschuh nicht mehr laufen kann. Ein Trail-Schuh muss her. Am Besten ein Guter – wie der Mizuno Wave Hayate 2.

Produkttest

Mizuno Wave Hayate 2

Herstellerlink
Mizuno Wave Hayate 2
Preis
ab ca. 80 Euro
Aktiv getestet
ca. 42 km

Sponsored Post: Die PR-Agentur von Mizuno hat mir den neuen Wave Hayate für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen im Training wieder.
Review

Erster Eindruck

Mizuno Wave Hayate 2

Mizuno Wave Hayate 2


Mizuno Wave Hayate 2

Mizuno Wave Hayate 2

Der Wave Hayate 2 ist ein leichter Trail-Schuh mit minimaler Dämpfung. Die Farbkombination rot/schwarz/silber gefällt mir sehr gut und entspricht ungefähr dem Wave Creation 17. Auf den ersten Blick sieht er gar nicht nach einem Schuh fürs Grobe aus. Eher wie ein schneller Straßenschuh.

Mizuno Wave Hayate 2 - Zehenschutz

Mizuno Wave Hayate 2 – Zehenschutz


Mizuno Wave Hayate 2 - Seitenansichten

Mizuno Wave Hayate 2 – Seitenansichten

Ein erster Hinweis ist der Zehenschutz. Als Schmutz- und Stoßkante soll sie die empfindlichen Zehen vor unliebsamen Begegnungen schützen. Das können sowohl eindringender Matsch als auch Steine oder Äste sein. Wie man in den Seitenansichten sieht, ist diese Schutzkante umlaufend vorhanden. Dafür ist vor allem die Zehenbox mit einem luftigen, aber sehr stabilen Mesh ausgestattet.

Mizuno Wave Hayate 2 - Polsterung

Mizuno Wave Hayate 2 – Polsterung


Mizuno Wave Hayate 2 - Ferse

Mizuno Wave Hayate 2 – Ferse


Mizuno Wave Hayate 2 - Ferse

Mizuno Wave Hayate 2 – Ferse

Auch wenn der Hayate eher auf Minimalismus angelegt ist, bringt er doch einigen Komfort mit. Ich finde zum Beispiel die Polsterung sehr weich und bequem. So drückt die relativ niedrige Fersenkappe auch nicht. Bei der Dämpfung kommt im Fersenbereich die WavePlate des mizuno-typischen Wave-Systems zum Einsatz. Ansonsten sollte man nicht allzu viel Dämpfungskomfort erwarten.

Mizuno Wave Hayate 2 - Laufsohle

Mizuno Wave Hayate 2 – Laufsohle

Spätestens bei der Laufsohle kann der Wave Hayate 2 seine Bestimmung nicht mehr verstecken. Sein stollenartiges Profil verspricht guten Halt auf auf unbefestigten Wegen und abseits der Strecken. Das verwendete Material „X10“ sollte dabei für nur geringen Abrieb und eine lange Haltbarkeit sorgen.

Erfahrungen beim Laufen

Mizuno Wave Hayate 2

Mizuno Wave Hayate 2

Der Hayate 2 kann durchaus auf Asphalt gelaufen werden. Irgendwie muss man ja zum Wald kommen. 😉 Allerdings ist er darauf deutlich härter als zum Beispiel der Brooks PureGrit 4. Das Laufgeräusch hört sich dann auch eher nach Stollenschuhen an. Hat man den harten Untergrund verlassen, entwickelt sich der Mizuno aber zu einem sehr dynamischen Trail-Schuh mit viel Rückmeldung über den Untergrund. Weiche, sandige Böden mit harten Wurzeln hier und da waren sehr gut zu laufen. So lange es nicht zu sandig wurde, hatte er auch bergauf einen guten Grip. Nur bergab zeigten sich einige Schwächen. Wenn man sich die Sohle ansieht, ist das auch nachvollziehbar.

Matsch und Schlamm bringen den Schuh auch nicht aus der Ruhe. Ein schneller Sprint durch eine große Matschfläche hat nicht einmal Feuchtigkeit eindringen lassen. Allerdings ist der umlaufende Lederstreifen auch nur begrenzt hoch…

Mizuno Wave Hayate 2

Mizuno Wave Hayate 2

Meine Meinung

Der Mizuno Wave Hayate 2 ist ein ernst zu nehmender Trail-Schuh. Seine Leichtigkeit und die geringe Dämpfung machen aus ihm einen sehr dynamischen Begleiter abseits befestigter Wege.

Weitere Meinungen und Reviews

Patrick Salm

Wenig überraschend hat Mizuno mit dem Hayate 2 mal wieder einen guten Schuh produziert, welcher seinem Einsatzzweck absolut gerecht wird. Der Hayate bedient die gleiche Klasse wie z.b. der Puma Faas 300 TR und sollte nicht mit alpintauglichen Trailschuhen wie z.B. dem Dynafit Feline SL verglichen werden. Der Hayate 2 ist ein leichter, direkter Door to Trail und Waldlaufschuh mit dem man sehr schnell und dynamisch unterwegs sein kann. Tiefer Matsch ist zwar nicht seine Stärke, ansonsten bietet der Hayate aber guten Grip auf fast allen Belägen. Bei einer UVP von 120€ ist der Hayate sein Geld absolut Wert.

Running Shoes Guru

There were some great improvements made to the Hayate 2 compared to the Hayate this year but overall there’s nothing about the shoe that really blows me away. The ride of the shoe really has not changed aside from the improved material in the upper that prevents your foot from sliding. They still strike me as the trail version of a racing flat and I think they could be put to good use for shorter trail races. I liked wearing these shoes when doing speedier, shorter runs on the trail. They are light and agile but they don’t have the type of comfort, cushioning, and stability to last for an all day trail event or Ultra.

Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

Bewertung

Mizuno Wave Hayate 2
9von 10 Punkten
Qualität9
Funktion9
Aussehen9
Preis / Leistung9