Lesezeit: ca. 1 min

Erst die zweite Woche nach Trainingsplan, aber es zeigen sich schon erste Fortschritte. Die Formkurve aus Runalyze geht jedenfalls schon deutlich nach oben!

Projekt 44 - Formkurve vom 13.09.2015

Projekt 44 – Formkurve vom 13.09.2015

Montag: Intervalle 6 x 400 m in 4:00 min/km mit 200 m Trabpause

Nach den 1 km-Intervallen in der letzten Woche, kamen jetzt also die kürzeren dran. Obwohl im Trainingsplan Zeiten vorgegeben waren, habe ich einfach Vollgas gegeben. Das bedeutete für die ersten Intervalle einen Schnitt von ca. 3:30 min/km, aber für die letzten drei dann nur noch ca. 3:50 min/km. Passte aber, denke ich. Nur die Gesamtdistanz war etwas zu kurz. Habe mich wohl zu wenig eingelaufen

Mittwoch: Tempolauf 7 km in 4:45 min/km

Wie in der letzten Woche bin ich nicht nach Zeitvorgabe, sondern an meiner anaeroben Schwelle gelaufen. Hatte ich damit die Vorgabe beim ersten Mal um 5 s/km unterboten, waren es dieses mal schon 13 s/km! Es lief also deutlich besser. Gleichzeitig war das mit 21:56 min eine neue persönliche Bestzeit über 5 km. 🙂

Freitag und Samstag: 13 km Dauerlauf und 20 km langer Lauf

Den Dauerlauf am Freitag bin ich etwas schneller angegangen. Zum Einen gab das Streckenprofil einige Steigungen vor, an denen ich sowieso aus dem GA1-Bereich gerutscht wäre. Zum Anderen fühlte ich mich einfach sehr gut und wollte auch etwas für meine Kraftausdauer tun. Das hat sich beim langen Lauf gerächt… Den konnte ich zwar gut im gewünschten Pulsbereich durchlaufen, aber danach war ich echt platt für den Rest des Tages.