In der Fortsetzung der „Herbst und Winter“-Serie gibt es diesmal zwei Laufjacken von Puma zu bestaunen. Same, but different.

Sponsored Post: Die PR-Agentur von Puma hat mir die Laufjacken für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen im Training wieder. Was sich für mich als nützlich erweist, ist hoffentlich auch für andere Freizeitläufer interessant.

Produkttest

Puma Nightcat Laufjacke

Herstellerlink
Puma Nightcat Laufjacke
Preis
ab ca. 80 Euro
Aktiv getestet
ca. 37 km

Review

Erster Eindruck

Bei der Puma Nightcat Jacke geht es nicht nur um den Schutz vor Wind und Regen: Arme und Oberkörper sind zusätzlich noch mit vielen kleinen Reflektorpunkten versehen, um die Sichtbarkeit in der Dunkelheit zu erhöhen. Diese sieht man beim Auspacken nur als graue Elemente auf dem wirklich schönen Blau der Jacke. Doch nachts sind sie beim Auftreffen von Licht wirklich sehr gut sichtbar.

Puma Nightcat Laufjacke

Puma Nightcat Laufjacke

Damit ist die auffälligste Eigenschaft der Laufjacke bereits beschrieben. Puma weist die Jacke zusätzlich als wasserabweisend aus. Bei meinen Läufen war ein leichter Regen auch über längere Zeit kein Problem für die Nightcat. Ob sie auch einem ordentlichen Landregen dauerhaft Stand hält, habe ich nicht getestet. Das dürfte aber nicht ihre Paradedisziplin sein. Muss es auch nicht: als leichte Wetterjacke macht sie ja einen wirklich guten Eindruck. Denn auch der Windschutz ist ganz gut.

Puma Nightcat Laufjacke

Puma Nightcat Laufjacke

Puma hat für die Belüftung der Jacke im Rückenbereich und an den Armen Stoffüberlagerungen vorgesehen, um einem Wärmestau in der Nightcat vorzubeugen. Das funktioniert mit der manuellen Klimaregulierung über den Reißverschluss sehr gut, finde ich. Am Innenklima hatte ich jedenfalls zu keiner Zeit etwas auszusetzen.

Puma Nightcat Laufjacke - Belüftung

Puma Nightcat Laufjacke – Belüftung

Der Schnitt der Jacke ist – wie man auf den Bildern oben schon sehen konnte – körperbetont, aber nicht eng. Man kann durchaus mehrere Lagen darunter tragen, ohne dass man sich durch die Laufjacke gleich wie die Wurst in der Pelle fühlt. 😉 Ganz im Gegenteil: ich fand die Passform ziemlich genial. Vom Stehkragen bis zum hinten längeren Abschluss hat Puma da wirklich alles richtig gemacht. Auch wenn es ausser der kleinen Schlüsseltasche rechts hinten keine weitere Ausstattung gibt.

Meine Meinung

Die Puma Nightcat ist eine sehr gute Wind- und Regenjacke, die im Dunkeln zusätzliche Sicherheit durch viele Reflektorelemente bietet. Der Schnitt ist für Läufer einfach ideal. Ausserdem sieht sie in blau auch noch sehr gut aus, finde ich.

Produkttest

Puma Leichte Kapuzenjacke

Herstellerlink
Puma Leichte Kapuzenjacke
Preis
ab ca. 70 Euro
Aktiv getestet
ca. 26 km

Review

Erster Eindruck

Um es gleich vorweg zu nehmen: ich stelle die beiden Jacken zusammen vor, weil sie sich wirklich sehr ähneln. Alles was ich zum Schnitt, der Ausstattung und der Belüftung zur Nightcat geschrieben habe, könnte ich für die leichte Kapuzenjacke wiederholen. Bis auf die Farbe ähneln sich dem entsprechend auch die Bilder.

Puma Kapuzenjacke - Belüftung

Puma Kapuzenjacke – Belüftung

Die leichte Kapuzenjacke hat als besonderes Merkmal natürlich kein Leuchtpunkte, sondern – wer hätte das erwartet – eine Kapuze. Mir scheint das Material ein klein wenig dünner zu sein als das der Nightcat. Das bedeutet für die Mütze, dass ich sie relativ leicht und weich ist – wodurch sie manchmal etwas im Wind flattert. Ansonsten funktioniert sie aber super und läßt sich problemlos während des Laufs mit einer Hand an- und ausziehen. Angezogen schließt sie das Gesicht gut ab und hält dabei das Gesichtsfeld frei. Auch wenn man einen Schulterblick machen muss.

Obwohl Puma die Jacke wieder nur als wasserabweisend bezeichnet, hätte ich von der Kapuzenjacke eine höhere Wasserdichtigkeit erwartet als von der Nightcat. Bei einem meiner Läufe hatte ich anschließend aber leicht feuchte Schultern. Ob das am Gegenwind und dem starken Schwitzen lag, an der mangelnden Belüftung oder wirklich daran, dass die Laufjacke Wasser durch gelassen hätte, kann ich nicht genau sagen. Bei anderen Läufen hat sie den Tropfen jedenfalls genau so gut getrotzt wie ihre blaue Schwester.

Meine Meinung

Auch die leichte Kapuzenjacke von Puma ist als Begleiter bei herbstlichem Wetter zu empfehlen. Ihre Kapuze sitzt gut und erfüllt ihren zusätzlichen Schutz einwandfrei.

Weitere Meinungen und Reviews

Patrick Salm / Nightcat [8.4/10]

Die Puma Nightcat Jacke ist, wie die Kapuzenjacke auch, praktisch bei jedem Wetter einsetzbar und bietet guten Wind-/Regenschutz und eine angenehme Passform. Besonders in blau finde ich die Jakce sehr stylisch. Durch VisiCell ist man bei Dunkelheit für Autos frühzeitig, deutlich erkennbar.

Patrick Salm / Kapuzenjacke [8.4/10]

Die leichte Kapuzenjacke von Puma ist praktisch bei jedem Wetter einsetzbar und bietet guten Wind-/Regenschutz, eine angenehme Passform und eine extrem kurze Trocknungszeit.

Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

Bewertung

Puma Laufjacken im Kurztest
7.6von 10 Punkten
Qualität8
Funktion7
Aussehen8.5
Preis / Leistung7