Lesezeit: ca. 4 min

Also, wenn schon einen Activity Tracker, dann auch einen schönen – habe ich mir gedacht. Heraus gekommen ist ein kurzer Test der Withings Activite Pop.

Produkttest

Withings Activite Pop

Herstellerlink
Withings Activite Pop
Preis
ab ca. 140 Euro
Aktiv getestet
ca. zwei Wochen

Anzeige: Die PR-Agentur von Withings hat mir die Activite Pop auf meine Anfrage für vier Wochen zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen im Training wieder. Was sich für mich als nützlich erweist, ist hoffentlich auch für andere Freizeitläufer interessant.
Review

Erster Eindruck

Die Aktivitätstracker von Withings gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die schlichten Ausführungen heissen Activite oder Activite Steel. Wer es etwas bunter mag, greift zur Activite Pop. Der Funktionsumfang ist bei allen Versionen gleich. Ich hatte die schwarze Activite Pop im Test.

Die schlaue Uhr kommt in einer Verpackung, die das Lesen der Bedienungsanleitung schon fast unnötig macht. 😉 Die schwarze Activite Pop besteht aus einem schwarzen Gehäuse und einem schwarzen Kunststoff-Armband. Verrückt, oder? 😉

Withings Activite Pop in schwarz (c) Withings

Withings Activite Pop in schwarz (c) Withings

Wie man unter dem leicht gewölbten Kunststoffglas sehen kann, hat die Uhr nur drei Zeiger: Stunde, Minute und Aktivität. Die Aktivitätsanzeige ist wie eine kleine Sekunde in das Ziffernblatt integriert. Leicht abzulesen, aber trotzdem sehr unauffällig. Niemand würde beim ersten Blick darauf kommen, dass es sich um einen Activity Tracker und nicht um eine ganz normale, sportliche Uhr handelt.

Withings Activite Pop in schwarz mit orangenem Band (c) Withings

Withings Activite Pop in schwarz mit orangenem Band (c) Withings

Genau da liegt die besondere Stärke der Withings-Tracker: man kann sie als Uhr tragen. Kombiniert man die schwarze Activite Pop mit einem farbigen Armband, hat man eine moderne Freizeituhr. Es läßt sich dank herkömmlicher Anstöße auch ein Lederband montieren – und schon ist die Uhr ausgehfertig. Die Withings-Bänder kann man durch einen Schnellverschluss sogar extrem schnell und selbst tauschen.

Withings Activite Pop - Mit Lederband eine elegante Erscheinung

Withings Activite Pop – Mit Lederband eine elegante Erscheinung

Inbetriebnahme

Withings Activite Pop - Lieferumfang

Withings Activite Pop – Lieferumfang

Die Withings Activite Pop verbindet sich per Bluetooth LE zum Smartphone. Dazu muss natürlich vorher die passende App installiert sein. Unter Android heisst sie Health Mate und öffnet eine Tür zum Herstellerportal.

[appbox googleplay com.withings.wiscale2]

Die erste Verbindung ist schnell hergestellt. Man muss natürlich eine Konto anlegen, damit die Aktivitätsdaten auch personenbezogen auf der Withings-Seite abgelegt werden können. Ausserdem justiert man noch schnell die Zeiger, so dass alle auf Null stehen. Das war’s auch schon.

Activity Tracker

Kaum eingerichtet, zählt die Activite Pop auch schon fleissig die zurückgelegten Schritte mit. Den Fortschritt kann man jederzeit über die Skala auf dem Ziffernblatt kontrollieren – in Prozent zum Tagesziel. Dieses Ziel ist bei Auslieferung auf 10.000 Schritte gesetzt und muss manuell angepasst werden, sollte man von diesem Wert abweichen wollen. Es finde keine automatische Adaption statt. Neben Schritten kann die Uhr auch Schwimmbewegungen tracken – schließlich ist sie bis 50 Meter wasserdicht.

Withings-Portal - Schritte in der Wochenübersicht

Withings-Portal – Schritte in der Wochenübersicht

Ein genaue Auswertung bekommt man natürlich über die App, oder direkt auf dem Portal. Neben der Aktivität ist auch das Tracking des Schlafes ganz interessant.

Withings-Portal - Übersicht Aktivität und Schlaf

Withings-Portal – Übersicht Aktivität und Schlaf

Die Bewegungssensoren der Uhr erfassen jede Drehung im Bett. Daraus ermittelt Withings dann ein Schlafprofil. Man kann sich sogar die einzelnen Schlaf- und Wachphasen anzeigen lassen.

Links sieht man eine normale Nacht, rechts eine unruhige: es ist der Activite nicht entgangen, dass ich mitten in der Nacht ein Mal ins Nebenzimmer musste. Man kann sich sogar über den stillen Wecker aus dem Schlaf holen lassen. Der Vibrationsalarm ist gut zu spüren und hat mich jedes Mal zuverlässig geweckt – ohne meine Frau zu stören. Die über die App eingestellte Weckzeit kann man per „Doppelklick“ an der Uhr kontrollieren. 😉

Meine Meinung

Die Withings Activite Pop ist ein chicer Activity Tracker, den man anstatt einer Uhr gut tragen kann. Er protokolliert zuverlässig Schritte und Schlaf und muss Dank Stromversorgung über eine Knopfzelle nicht ständig ans Ladekabel.

Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

Bewertung

Withings Activite Pop im Kurztest
8.3Gesamtpunktzahl
Qualität9
Funktion7
Aussehen9
Preis / Leistung8