Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht
Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht

Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher & Bracht

Wer kennt ihn nicht, den Youtube-Kanal von Liebscher & Bracht?! Wer schon mal nach Übungen für Rücken oder Knie gegoogelt hat, ist mit hoher Sicherheit dort gelandet. Fast 700 Videos und knapp 500.000 Abonnenten sprechen jedenfalls dafür.

Anzeige: Liebscher & Bracht haben mir das Faszien-Rollmassage-Set für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Bei den vorgestellten Büchern handelt es sich um Rezensionsexemplare des Verlags. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

„Deutschland hat Rücken“

Als Schreibtischtäter und Berufspendler gehöre ich sicher zur Zielgruppe von Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht. Immer mal wieder plagen mich Rückenschmerzen, die ich nicht selten auch mit den Übungen aus deren Youtube-Kanal zu behandeln versucht habe. Aber das Angebot der beiden geht deutlich darüber hinaus. Das bekannteste Buch ist zum Beispiel „Deutschland hat Rücken“. Wer sich diesen 400-Seiten-Wälzer vornimmt, bekommt einen guten Einblick in die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht.

"Deutschland hat Rücken", Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht (Mosaik)
„Deutschland hat Rücken“, Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht (Mosaik)

Fast die Hälfte des Buches beschäftigt sich mit den Ursachen von Rückenschmerzen und warum unterschiedliche andere Therapieformen nach Ansicht der Autoren nicht die richtige Lösung sind. Nach ihrer Auffassung liegt die Ursache für den Schmerz in einer Dysbalance der Muskelspannungen. Eine durch das Sitzen verkürzte Bauchmuskulatur zwinge den Rücken zum starken Gegenziehen, was letztendlich in einer Überlastung resultiere. Das ist alles sehr verständlich aufgearbeitet und gut geschrieben, doch leider auch an vielen Stellen eher Marketing-Aussage. Echte Belege für die Wirksamkeit des eigenen Ansatzes werden nicht geliefert und stattdessen auf Erfahrungswerte verwiesen. „Wer heilt, hat Recht.“

Im zweiten Teil werden dann sechs Übungen gegen Rückenschmerzen vorgestellt, die jeweils in vielen Varianten angeboten werden, um jedem die Ausübung zu ermöglichen. Es folgen Hinweise zur Ernährung, zur Light-Osteopressur und zur Faszien-Massage. Für letzteres haben Liebscher & Bracht ein eigenes Set entwickelt, das ich testen durfte.

Produkttest

Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher & Bracht

Preis
ab ca. 50 Euro
Aktiv getestet
4 Wochen

Erster Eindruck

Das Set besteht aus zwei Rollen und zwei Bällen, die in einem praktischen Beutel geliefert werden. Enthalten sind die Medi- und die Mini-Faszienrollen sowie die Medi- und Mini-Faszienkugel. Nicht zu vergessen: eine DVD liegt auch dabei. Sie erklärt die Rollmassage in bewegten Bildern und gibt (gut sortiert) 32 Übungen für verschiedene Einsatzbereiche vor.

Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht
Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht
Transportbeutel (Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht)
Transportbeutel (Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht)

Eine Besonderheit der Medi-Rolle ist die Einkerbung in der Mitte. Sie soll die Knochen (z.B. Wirbelsäule) schonen, wozu auch die weiche Oberfläche beiträgt. Wie der Name schon sagt, ist der Durchmesser eher mittelgroß – im Vergleich mit z.B. der Blackroll. Die Mini-Rolle ist dagegen deutlich härten und eben kleiner im Durchmesser. Mit ihr nimmt man sich Körperbereiche wie den Nacken oder die Füsse vor.

Medi- und Minirolle (Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht)
Medi- und Minirolle (Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht)

Ganz ähnlich ist es mit den Kugeln: die größere ist in Durchmesser und Härtegrad optimiert für Gesäß und Schulter, während die Mini-Kugel neben Fußsohlen und Becken auch Knochenränder erreichen kann.

Medi- und Minikugel (Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht)
Medi- und Minikugel (Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher und Bracht)

Erfahrungen bei der Anwendung

Wenn man vier verschiedene Faszien-Tools zur Verfügung hat, lädt das natürlich direkt zum Ausprobieren ein. Mit dem Rücken über die Medi-Rolle rollen, mal den großen und dann den kleinen Ball für eine Verspannung am Rücken benutzen oder einfach mal beim Kochen nebenbei die Fußsohlen mit der Mini-Rolle behandeln. Bisher dachte ich immer, mit einer Blackroll gut ausgestattet zu sein. Aber ich musste schnell feststellen, dass es durchaus Sinn macht, spezielle „Werkzeuge“ für spezielle Anwendungen zu benutzen. Dafür ist die Einkerbung der Medi-Rolle wirklich das beste Beispiel! Endlich lässt sich das Ausrollen des Rückens aushalten. :)

Interessanterweise fand ich auch die DVD sehr hilfreich. Druck, Richtung und Geschwindigkeit der Übungen im Video zu sehen, war teilweise sehr erhellend. Vieles habe ich bisher anders gemacht. Aber ob der Liebscher-und-Bracht-Ansatz „der Richtige“ ist, kann ich auch nicht sagen. Ich fand das sehr langsame Rollen in nur eine Richtung teilweise sehr angenehm, aber nicht immer praktikabel. Daher habe ich mir als noch fundiertere Anleitung auch das Anleitungsbuch besorgt.

„Rolle dich schmerzfrei“

"Rolle dich schmerzfrei - Das Faszien-Rollen nach Liebscher & Bracht", Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht (Goldmann)
„Rolle dich schmerzfrei – Das Faszien-Rollen nach Liebscher & Bracht“, Roland Liebscher-Bracht und Dr. med. Petra Bracht (Goldmann)

Wieder erhält man zunächst eine Einführung in den Schmerztherapie-Ansatz nach Liebscher & Bracht. Nach der Lektüre von „Deutschland hat Rücken“ konnte ich die 50 Seiten überspringen bzw. querlesen, da sich natürlich vieles wiederholt. Dafür geht es anschließend deutlich schneller in die Praxis über, denn es folgt das „Schmerzfrei-Programm“. Das besteht aus drei Bausteinen: Wärmebehandlung, Faszien-Rollmassage und Schmerzfrei-Übungen. Die Wärme dient als erste, aktue Maßnahme, um die Muskeln zu entspannen. Dann soll die Faszien-Massage überhöhte Muskelspannungen reduzieren und so das Spannungsgleichgewicht wieder herstellen. Ideal ist es natürlich, gar nicht erst zu einer Behandlung greifen zu müssen. Daher sollen die Schmerzfrei-Übungen die Muskeln wieder an ein gesundes Funktionieren gewöhnen und so Schmerzen vorbeugen.

Ich fand das Buch gut aufgebaut und die Übungen verständlich erklärt. Zusätzlich gibt es für alle Leser aber auch einen Link zu Online-Videos, die beim besseren Nachmachen der Übungen helfen können. Allerdings haben mich einige Übungen auch irritiert: Hand und Gesicht mit der Faszienrolle zu behandeln, kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen.

[divider]Fazit[/divider][alert type=white ]

Meine Meinung: Ok“ style=“default“ box_color=“#ff4499″ title_color=“#FFFFFF“ radius=“3″]
Ich muss zugeben, so begeistert ich vom Video-Angebot auch bin, nach dem Lesen der Bücher bleibt ein gewisser Beigeschmack zurück. Dieses „alles andere funktioniert nicht richtig – nur wir haben verstanden wie es geht“ ist mir ein wenig zu viel. Ich kann nicht beurteilen, ob alles stimmt, was da behauptet wird – so einleuchtend es auch klingen mag. Aber letztendlich kann ja jeder für sich selbst überprüfen, ob die Übungen die eigenen Beschwerden (dauerhaft) lindern können, oder eben nicht. Ich fand es jedenfalls sehr interessant, über die Bücher ein wenig mehr Hintergrundwissen zu bekommen.

Davon unbenommen finde ich das Faszien-Rollmassage-Set von Liebscher & Bracht eine gute Investition. Für 50 Euro erhält man vier Werkzeuge, die eine große Palette eine Einsatzmöglichkeiten eröffnen. Mein Highlight bleibt die Kerbe der Medi-Rolle. :)

[/su_box] Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

  1. Hallo, interessanter Weise hatte meine Frau dieses Set diese Woche bestellt. Bisher hatte ich eine „no-Name“ Rolle verwendet, die allerdings deutlich härter ist, als das L&B Set. Mir fiel gleich auf, dass die Rollen von L&B deutlich angenehmer beim Rollen sind.

    Mir persönlich hatten seine Videos bzw. die empfolenen Übungen bei Knieschmerzen völlige Linderung verschafft. Ich denke er hat viel Gutes in seinen Ansätzen. Die völlige 100%ige Wahrheit & Wissen hat keiner. Ich versuche dann immer für mich zu schauen, was funktioniert und was mein Körper mir sagt.

    Viele Grüße!

    1. Hi Heiko, bei mir hat sich natürlich auch so einiges an Rollen, Stangen und Bällen angesammelt. Aber das Set ist eine gute Kombination aus allem, was man so benötigt. Bei typischen Läuferproblemen glaube ich auch, dass die Videos sehr weiter helfen. Das ist ja alles auch noch handhabbar.

  2. Hallo in die Runde,

    mir ist die „spezielle Werbung“ von L&B auch nicht entgangen. Kurz zusammengefasst, nachdem ich mir mal einige Beiträge, Videos und Bücher (auszugsweise) reingezogen habe: L&B kochen mit Wasser. Der Unterschied ist – wie immer in solchen Fällen -, dass mit einer Kampagne und dem richtigen Stab an Mittätern das Rad neu erfunden wurde. Anders kommt man ja auch heute nicht mehr zu Geld. Es ist ja schon alles da…
    L&B haben eine Nische gesucht und gefunden: Da ist die Kerbe in ihren abgekupferten BLACKROLL-Versionen, es wird nach L&B-Art diese und jene wissenschaftliche Errungenschaft modifiziert (Sinn ist relativ), natürlich kommt die Persönlichkeit als Werbefaktor ins Spiel und dann werden bestimmte Aktivitäten ein wenig umgedeutet, umformuliert, anders gemacht.
    Ein paar krude Sachen sind auch dabei – bspw. mit der Rolle über die Kniescheibe zu gehen. Geht’s noch?

    L&B haben nichts Anderes anzubieten als es in den guten Laufbüchern steht (für Marathonis gibt es etliche…) sowie in den Büchern über Physiotherapie und Verletzungsbekämpfung bzw. -prävention.
    Der Haken ist, dass Otto Normal-Nichtbeweger natürlich keine Sportliteratur liest. Also geht der Weg über Sensationsliteratur.

    Achso: „Deutschland“ hat nicht Rücken. Deutschland hat’n Ding an der Waffel. ;-)

    Mir geht’s prächtig, mein Bücherschrank ist voll, auf dem Boden liegen die 3 bekannten BLACKROLL-Produkte (Rolle, kleiner Ball, großer Ball), ein Airex-Balance-Pad, Hanteln etc. und L&B entlocken mir ein müdes Lächeln. Oder um es mit REMARQUE zu sagen: „Im Westen nichts Neues“.

    So long
    Frank

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge
Weitere Beiträge
Incylence Running Socks
Incylence Running Socks