Gore R7 Windstopper Shirt
Gore R7 Windstopper Shirt

Gore R7 Windstopper Shirt

Eine Windstopper-„Jacke“ mit kurzen Ärmeln – geniale Idee oder eher ein Schrankhüter? Ich habe mir das einzigartige Produkt mal genauer angesehen.

Produkttest

Gore R7 Windstopper Shirt

Preis
ab ca. 90 Euro
Aktiv getestet
10 Wochen
Hinweis: GORE hat mir das Shirt für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Erster Eindruck

Als ich über das Gore-Shirt gestolpert bin, war mein erster Gedanke: „Warum ist darauf sonst noch keiner gekommen?!“ ;) Schließlich kennt doch wohl jeder die Erfahrung, dass man bei Regen- oder Windjacken von innen schneller naß wird als von aussen. Zumal je nach persönlichem Empfinden der Schutz der Arme (und Beine) vor Auskühlung gar nicht so wichtig ist, die gewonnene „Kühlfläche“ aber durchaus nutzbringend sein kann.

Gore R7 Windstopper Shirt
Gore R7 Windstopper Shirt

Dem entsprechend hat das winddichte Gore R7 Windstopper Shirt kurze Ärmel. Man kann es entweder über einem T-Shirt oder Longshirt tragen, oder sogar direkt auf der Haut (auch wenn es dafür nicht gemacht ist). Denn das Material ist schon sehr technisch – und fühlt sich auch so an.

Gore R7 Windstopper Shirt
Gore R7 Windstopper Shirt

Das Shirt besteht aus zwei unterschiedlichen Materialen, von denen das eine offensichtlich die Windstopper-Membran ist und das andere leicht dehnbar und potentiell atmungsaktiver ist. Das Windstopper-Material kommt dabei natürlich vor allem für die Vorderseite zum Einsatz.

Gore R7 Windstopper Shirt
Gore R7 Windstopper Shirt

Hinten gibt es zwei kleine Taschen, die oben einen Gummizug haben. Obwohl sie recht klein erscheinen, läßt sich hier durchaus einiges an Volumen verstauen.

Gore R7 Windstopper Shirt
Gore R7 Windstopper Shirt

Das Material wirkt insgesamt sehr hochwertig und widerstandsfähig. Schließen lässt sich das R7-Shirt durch einen durchgängigen Reißverschluss vorne.

Erfahrungen beim Laufen

Obwohl das Gore R7 Windstopper Shirt sicher kein Alltagsbegleiter sein wird, ist sein Einsatzspektrum doch relativ breit. Ich habe festgestellt, dass man dieses auch für sich teilweise erstmal entdecken muss. So wäre ich nie auf die Idee gekommen, das Shirt an einem eigentlich ganz schönen Tag für meinen Abendlauf über den Berg (naja… Hügel) zu tragen. Dafür reicht mir immer ein T-Shirt – es sei denn, es ist sehr windig. Das Gore-Shirt bietet genau den Windschutz, ohne allerdings für zusätzliche Wärme durch die Bekleidung zu sorgen. Oder sagen wir mal: auch mit dem Windstopper-Shirt läßt sich die Wärme gut kontrollieren.

Gore R7 Windstopper Shirt
Gore R7 Windstopper Shirt

Am anderen Ende der Skala bietet es an einem naßkalten Tag genug Schutz, um nach dem anstrengenden Teil einer Tempoeinheit nicht auszukühlen und locker nach hause laufen zu können. Es läßt sich sogar ohne Shirt darunter tragen, auch wenn dann definitiv eine schweißableitende Schicht fehlt… ;) Aber durch den engen Schnitt und dem trotz seiner Robustheit noch angenehmen Material geht eben auch das.

Als Standardfall hat sich für mich während des Testzeitraumes das Laufen am Abend heraus gestellt. Nicht an einem heissen Sommertag, aber immer dann, wenn die Sonne kaum noch Kraft hat und ein leichter Wind aufkommt. Das ist genau der Punkt, an dem ich sonst sicherheitshalber eine Laufjacke mitnehmen würde, diese aber während des Laufs wahrscheinlich mindestens drei Mal an- und wieder ausziehen würde. Offensichtlich reicht mir dann der reine Windschutz, um in meinem „Wohlfühlklima“ unterwegs zu sein.

Gore R7 Windstopper Shirt
Gore R7 Windstopper Shirt

Meine Meinung

kommt darauf an
Das Gore R7 Windstopper Shirt gehört sich nicht zwingend in jeden Läufer-Schrank. Für wen es aber eine wichtige Lücke schließt, der findet darin einen praktischen Begleiter für besondere Lebenslagen. ;)
Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:
[amazon_link asins=’B075S3PJ63,B075S3JT3V,B075S35VNP‘ template=’HRProductCarousel‘ store=’harlerunner-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’c6bffdf5-210a-11e7-8c1b-b391dbd6ab9e‘]

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

  1. Das ist mir auf jeden Fall mal neu ;-)
    Klingt aber irgendwie mehr nach einer kurzärmligen Laufjacke, sieht auch danach aus und kostet ähnlich viel … bin gespannt, ob sich so etwas durchsetzen kann!?
    Bei dem Preis werde ich es so schnell eher nicht testen – da reicht dann auch eine Laufweste oder eine dünne Laufjacke, die an den Armen hochgekrempelt werden kann.
    Aber wie so oft wieder was Neues kennengelernt :-) danke!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge