Skechers GORun 7+

Zuletzt aktualisiert:

Nachdem der Skechers Gorun 7 für mich ein echter „Kinvara-Killer“ war, bin ich natürlich total gespannt auf die Plus-Variante dieses Laufschuhs.

Anzeige: Skechers hat mir den Schuh für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Produkttest

Skechers GORun 7+

Herstellerlink
Skechers GORun 7+
Preis
135 Euro
Aktiv getestet
6 Wochen

Erster Eindruck

Es gibt den GORun 7+ in zwei Farbvarianten, aber nachdem ich ihn in schwarz-grün gesehen hatte, war die Entscheidung ganz klar. :) Wie man sieht hat sich bei dem Schuh vor allem das verändert, was man dem GORun 7 als einzigen Nachteil vorwerfen musste: das Upper.

Während alles andere gleich geblieben zu sein scheint, hat Skechers hier gut Hand angelegt und dem Schuh ein angemessenes neues Kleid spendiert.

Das Strick-Gewebe sieht schon auf den ersten Blick nach einem erfolgreichen Update aus: luftig, komfortabel und vor allem nicht überdimensioniert. ;)

Unter der Hyperburst-Dämpfung schützt eine gut ausgestattete Laufsohle den Schuh vor frühzeitiger Abnutzung. Skechers benutzt eine Gummimischung von Goodyear, die sich auch bei den anderen von mir getesteten Modellen schon bewährt hat.

Der Fersenbereich ist auch deutlich stabiler geworden. Zwar hatte ich auch beim GORun 7 keine Probleme mit dem Halt, aber der 7+ geht da deutlich auf Nummer sicher.

Auf der Waage schlägt das Mehr an Ausstattung und Komfort mit 557 Gramm zu Buche – 10% mehr als beim GORun 7. Damit gehört der Schuh aber immer noch ins Leichtgewicht, wo sich auch die anderen leichten Trainer und einige Wettkampfschuhe tummeln.

Erfahrungen beim Laufen

Ehrlich gesagt hatte ich einen anderen Schuh erwartet… Der GORun 7 hat mich so begeistert, dass ich davon ausgegangen war, die Plus-Version würde sich nur durch das verbesserte Obermaterial unterscheiden. Das ist aber nicht so. Soweit ich Skechers Modellpolitik verstehe, ist der GORun 7+ einfach „mehr Schuh“ – also die Alltags-Trainingsvariante des GORun 7.

Das spiegelt sich natürlich etwas im Komfort und dadurch im Gewicht wieder. Mir scheint aber auch die Hyperburst-Dämpfung etwas härter geworden zu sein. Dadurch läuft sich der GORun 7+ nicht ganz so leichtfüßig für mich.

Das ist allerdings jammern auf hohem Niveau. ;) Bisher haben mir alle Hyperburst-Modelle von Skechers gefallen und der GORun 7+ ist da keine Ausnahme.

Spaßfaktoren / Eignung

Nicht jeder Schuh eignet sich für jede Art von Training oder Wettkampf. Das ist (neben dem Schuh an sich) abhängig von Lauferfahrung, Leistungsstand, Gewicht und persönlichen Vorlieben. Meinen Spaß mit dem Schuh würde ich für folgende Kategorien so einschätzen:

Gemütliche Hausrunde
100%
Tempolauf
100%
Intervalle
80%
10k-Wettkampf
80%
Halbmarathon
80%
Langer Lauf
60%

Meine Meinung

Skechers GORun 7+
Alltags-Update
Der Skechers GORun 7+ ist nicht mein Lieblingsschuh der amerikanischen Marke. Das Obermaterial ist ein sehr guter Schritt vorwärts, aber insgesamt verliert der Schuh etwas zu viel an Dynamik gegenüber dem GORun 7.
Qualität
Funktion
Aussehen
Preis / Leistung
Leserwertung0 Bewertungen
4.3
Bewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge