Über mich

Wer ist der Harlerunner?

Steckbrief

Mein Name ist Thomas Pier, ich bin 46 Jahre alt und stamme aus dem schönen Münsterland. Eigentlich bin ich Architekt, habe aber nie wirklich in dem Beruf gearbeitet. Seit dem Studium habe ich immer „irgendwas mit Internet“ gemacht, was über ein Zweitstudium dazu geführt hat, dass ich nun Marketing und Öffentlichkeitsarbeit für Architekten mache.

Sportlicher Hintergrund

Meine sportliche Laufbahn begann schon in der Grundschule mit Leistungssport. Das Geräteturnen hat damals sicher einen wichtigen Grundstein gelegt. Es folgte Tennis, Volleyball und irgendwann der Kampfsport. Neben Ju-Jutsu und Judo habe ich über 12 Jahre lang Taekwondo gemacht – wieder als Leistungssport und gekrönt von Teilnahmen an offenen Deutschen und Europa-Meisterschaften. Trotzdem habe ich es nicht bis zum schwarzen Gürtel geschafft, denn mit dem Ende des Studiums und der anschließenden Selbständigkeit wurde die Zeit für den Sport zu knapp.

Habe ich erwähnt, dass ich parallel auch noch Triathlon gemacht habe? Auch damit war Schluss. Übrig blieb gelegentliches Laufen und ein chices Rennrad an der Wand. Doch mit Job und (gleichzeitig) einem weiterem Studium blieb auch das schnell auf der Strecke. Ein paar Jahre lang. Zwar gab es immer wieder Versuche, einen Neuanfang zu finden, aber die waren nicht besonders erfolgreich.

Wie kam es zu dem Blog?

Mittlerweile hatte ich geheiratet, ein Haus gekauft, einen Baum gepflanzt und unsere Tochter war unterwegs. Es standen für mich sieben Monate Elternzeit an – und der feste Entschluss, diese Zeit zu nutzen, um wieder zu einem Läufer zu werden. Ich habe mich immer als Sportler gefühlt, aber meine Frau hatte mich nie als solcher erlebt. Das hat mich so geärgert, dass ich alles auf diese Karte setzen wollte.

So entstand der Blog. Wie stellt man sicher, dass man eine neue Gewohnheit auch beibehält? Man schafft Verbindlichkeiten, in dem man allen Freunden davon erzählt – oder der ganzen Welt. Ich habe beides gemacht und mich gleichzeitig für den 5-km-Firmenlauf angemeldet. Das war im April 2014 und mein erster Eintrag im Blog ist immer noch online: „Endlich wieder Läufer“.

Wieso eigentlich „Harlerunner“?

Ich wohne in Coesfeld und kann in zwei Richtungen direkt ins Grüne laufen. Da gibt es den „Coesfelder Berg“ mit seinen 60 Höhenmetern zur einen Seite und die Bauernschaft „Harle“ zur anderen. Dort bin ich am häufigsten unterwegs und kenne mittlerweile fast jeden Trampelpfad. Daher habe ich den Blog nach meinem Laufrevier benannt.

War es geplant, dass der Blog so umfangreich wird?

Nein, gar nicht! Es fing ja auch alles ganz harmlos an. Mir ging es nur darum, am Thema Laufen dran zu bleiben. Ich habe selbst viele Blogs gelesen und fand die Artikel immer wieder sehr hilfreich. Da wollte ich meinen Teil beisteuern und habe über das berichtet, was mich gerade so interessiert und was ich im Training benutze.

So ist es im Grunde immer noch – auch wenn ich über Kooperationen mittlerweile in der Lage bin, meine Neugier auf breiterer Basis zu befriedigen. Es ist ein bisschen wie das Kind im Spielzeugladen. Ich genieße es sehr, (fast) alles ausprobieren zu können, was mich interessiert. Und freue mich, dass meine Berichte darüber so vielen Läufern gefallen.

Verdienst Du Geld damit?

Nein und ja. Die Artikel entstehen aus meinen eigenen Impulsen und Interessen heraus und nicht, weil mich irgendjemand dafür bezahlt. Allerdings darf ich einige Testprodukte behalten, was für die Steuer dann eine Einnahme ist. Daher muss ich die Artikel natürlich auch als „Anzeige“ kennzeichnen und bin sehr sorgsam damit am Anfang des Textes darauf hinzuweisen, ob es eine Kooperation gegeben hat.

Das gleiche gilt für Affiliate-Links. Der Blog ist und bleibt werbefrei, aber händisch gepflegte Links zu möglichen Bezugsquellen der Produkte gibt es schon.

Orientierungshilfen

Der Blog ist in den letzten Jahren so stark gewachsen, dass man sich fast darin verlaufen könnte. Daher möchte ich hier mal ein paar Wegweiser setzen.

Chat

Sollte ich auch gerade online sein, erscheint unten rechts am Bildschirmrand ein kleines Chat-Fenster. Da bin ich dann wirklich dran – kein Roboter und keine Werbetante. ;) Schreib‘ mich dann also gerne an, wenn Du irgendwelche Fragen hast oder einfach nur „Hallo“ sagen willst. Ich freue mich immer darüber und bin dort auch wirklich nur dann verfügbar, wenn ich gerade Zeit habe. Also keine Scheu. :)

Seitenleiste

Auf der Startseite und allen Übersichten gibt es eine Seitenleiste, die mit zusätzlichen Informationen gefüllt ist. Unter Ausrüstung gibt es eine Bestenliste der getesteten Produkte, unter Training siehst Du meine letzten Trainingseinheiten und meinen Trainingsplan (wenn es einen gibt), Laufevents verrät meine Bestzeiten und die geplanten Starts.

Ansonsten sind dort aktuell beliebte Beiträge aufgeführt, als Angebot zum Weiterlesen. Und ich habe ein paar zeitlose Artikel zusammengestellt, die ich teilweise immer wieder aktualisiere: meine Lauflieblinge zum Beispiel und eine Liste aller Schuhe nach Gewichtsklassen.

Archiv

Ich habe mich natürlich um eine klare Navigation bemüht und auch die Suche funktioniert ganz prima. Trotzdem gucke ich selbst häufig ins Archiv, um einen bestimmten Artikel zu finden oder einfach nur die zeitliche Abfolge von bestimmten Themen nachzuvollziehen.

Mehr von mir im Netz

Harlerunner auf anderen Seiten

„Wer ist der Harlerunner?“ Interview auf Eddys Laufblog

Im Beitrag „Laufuhr im Test: die Vantage V von Polar“ auf derstandard.at

Als Gast im „Was läuft? Podcast“

Im Artikel „Land der schnellen Likes“, Zeitschrift „Laufsport Marathon“ 02/2018 (nicht online)

Im Beitrag „Von Adidas bis Saucony: Frühlingslaufschuhe im Test“ auf derstandard.at

„15 Fitness Blogs, die man sich merken sollte“ auf Blogfoster

weitere Webseiten

Persönliche Visitenkarte
www.thomas-pier.de

Leidenschaft Füllfederhalter
www.kult-objekte.com

Jakobichor Coesfeld
www.jakobichor.de

Hier. Jetzt. Sein.
www.hier-jetzt-sein.de

Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed Instagram Feed

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge