Altra Escalante
Altra Escalante

Altra Escalante

Die Schuhe von Altra Running sind bei uns, glaube ich, noch ein Geheimtipp, während sie in den USA sicher weiter verbreitet sind. Der konsequente Ansatz, Schuhe in „Fußform“ und ohne Sprengung zu liefern, machen sie für mich zu einer spannenden Neuentdeckung.

Produkttest

Altra Escalante

Herstellerlink
Altra Escalante
Preis
ab ca. 140 Euro
Aktiv getestet
18 Wochen
Anzeige: Altra Running hat mir den Escalante für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Erster Eindruck

Altra Escalante

Der Escalante ist eine erst kürzlich gemachte Erweiterung in der Produktpalette von Altra. Er fällt in die Kategorien „Neutralschuh“ und „mittlere Dämpfung“. Darüber hinaus haben alle Altra-Schuhe Zero Drop – also keine Sprengung – und „Fußform“.

Altra Escalante
Altra Escalante

Man sieht deutlich, dass die Laufschuhe vorne etwas breiter sind und auch von der Form her der Fußkontur folgen. Für die Zehen ist somit viel Platz, um sich in alle Richtungen bewegen zu können.

Altra Escalante
Altra Escalante

Dazu trägt auch das sehr angenehme und weiche Strech-Obermaterial bei. Es schmiegt sich nicht nur wie ein Socken an den Fuß an, sondern lässt ihm auch seine Bewegungsfreiheit.

Altra Escalante
Altra Escalante

Daher täuscht die relative Flache Form des Escalante auch ein wenig: die Zehen können sich nach oben gut bewegen, ohne dass der Halt im Schuh dadurch beeinträchtigt wäre.

Altra Escalante
Altra Escalante

Dem Komfort-Ansatz folgend, ist auch die Fersenkappe weich. Genau genommen gibt es keine „Kappe“, denn ausser einer extra Polsterung findet sich hier kein zusätzliches Element zur Aussteifung.

Altra Escalante
Altra Escalante

Trotzdem sitzt der Fuss sehr sicher im Escalante – was sicher auch an der Schnürung liegt, die schön breit über den Spann läuft.

Altra Escalante
Altra Escalante

Die dämpfende Zwischensohle wurde für den Escalante neu erfunden – sagt Altra. Sie ist relativ dünn, wodurch der Fuss nah am Boden bleibt.

Altra Escalante
Altra Escalante

Witzig ist auch die Laufsohle, die fast wie ein Barfuss-Abdruck aussieht. Offensichtlich wurde Wert darauf gelegt, eine möglichst natürlich Beweglichkeit des Fusses zu gewährleisten, in dem man sich an dessen Anatomie orientiert.

Altra Escalante
Altra Escalante
Altra Escalante
Altra Escalante

Die insgesamt minimale Konstruktion des Laufschuhs macht sich auch deutlich im Gewicht bemerkbar: mit nur 553 Gramm (für beide Schuhe in meiner Schuhgröße) gehört er ganz klar zu den Leichtgewichten und spielt damit in der gleichen Klasse wie ein Kinvara 8.

Altra Escalante
Altra Escalante

Erfahrungen beim Laufen

Wie bei fast jedem neuen Schuh, habe ich den Altra Escalante erstmal im Alltag bzw. in der Freizeit getragen – und hätte ihn am liebsten nicht wieder ausgezogen. :D Es ist fast wie Erholung in diesen Schuh zu schlüpfen. Dabei spielt die Freiheit der Zehen sicher eine große Rolle, aber mir gefällt auch das dehnbare Obermaterial sehr.

Meine Befürchtung, dass sich genau das negativ auf den Seitenhalt auswirken könnte, hat sich zum Glück überhaupt nicht bestätigt. Nach ersten, kurzen Laufrunden habe ich den Escalante sehr schnell auch auf lange Läufe mitgenommen und sogar ins (leichte) Gelände. Alles hat er vorzüglich gemeistert.

Mit „Moderate Cushioning“ gibt Altra die Dämpung als mittelstark an, was mich zuerst etwas verblüfft hat. Denn der Schuh fühlt sich beim Laufen schon sehr minimal an. Doch ich habe die vorhandene Dämpfung sehr schnell schätzen gelernt. Sie fühlt sich sehr ähnlich wie die vom Pearl Izumi N1 an, ist also ein wenig gummiartig – im positiven Sinn.

Was mir noch positiv aufgefallen ist: der Altra Escalante ist einer der wenigen Schuhe, die ich wahrscheinlich auch ohne Socken laufen würde. Auf kurzen Strecken war das kein Problem, aber ich habe es nicht bei Läufen über 6-7 km ausprobiert.

Meine Meinung

Kaufen!
Der Altra Escalante macht Lust auf mehr. Er ist super bequem, leicht und lässt sich als echter Allrounder einsetzen. Was will man mehr. :)
Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

  1. Hallo Thomas,
    die Marke Altra habe ich noch nie ausprobiert, aber der Escalante klingt interessant!
    Für welche Distanzen und welches Gelände würdest du den Schuh denn hauptsächlich empfehlen oder ist der Schuh für dich dermassen Alrounder, dass fast alles passen sollte? ;-)
    Laut Test von Runnersworld fällt der Schuh unter die Kategorie „Lightweight-Trainer“ …
    http://www.runnersworld.de/laufschuhe/altra-escalante.488934.htm
    Aber der New Balance Fresh Foam Zante V3 ja auch … welchen ich auch interessant finde :-D aber beide werde ich wohl eher nicht anschaffen – würdest du mir einen von beiden eher ans Herz legen?
    Viele Grüße aus Belgien,
    Tobias

    1. Ich kenne jemanden, der ist in dem Escalante den Mauerweglauf (163km) gelaufen. Noch Fragen? ;)

      Ich persönlich nehme ihn eher für kürzere Läufe. Mir fehlt ein wenig Halt in dem Schuh, vielleicht ist mein Fuß zu schmal oder der Schuh zu groß.

    2. Hi Tobias, an Ultra-Distanzen hätte ich jetzt auch nicht als Erstes gedacht. Einzig für richtig knackige Intervalle würde ich den Schuh nicht unbedingt nehmen. Dazu gibt das Obermaterial dann doch zu viel nach und es fehlt ein wenig Halt, wie Martin richtig anmerkt. Dafür würde ich den Zante v3 allerdings schon nehmen – vielleicht aber eher nicht über 20 km.

      1. Länger als 25km werde ich so schnell sicher eh nicht noch mal laufen, also fällt Ultra definitiv raus …
        Ich schau mal, ob es den Escalante irgendwann was günstiger gibt, ansonsten tendiere ich deutlich mehr zum Zante V3 als nächstem Schuh ;-)
        Für Intervalle nehme ich aktuell übrigens den On Cloudracer :-D die ersten 2 Tests gefielen mir schon mal gut!
        Testest du den Cloudrush?
        Bin schon gespannt auf deinen Bericht dazu :-)

      2. Hi Thomas,
        sag mal, wie sehen die Escalante bei dir in Sachen Haltbarkeit aus?
        Meine haben inzwischen gut 400km runter und ich hatte bei den letzten 2 Läufen leider immer Schmerzen unter dem linken Fuß, als ob die Dämpfung da völlig hinüber wäre :-(
        Komisch und unangenehm gleichzeitig :-/
        Hast du womöglich ähnliche Erfahrungen gemacht…?
        Viele Grüße,
        Tobias

        1. Hi Tobias, meine Schuhe haben ja selten die Gelegenheit so viele Kilometer zu sammeln. Bei meinen habe ich bisher zumindest noch nichts Ähnliches feststellen können.

          1. Hehe, das nenne ich Luxus … ich laufe aktuell sogar ein Paar Hoka Bondi 5, die haben 850km auf dem Buckel und leben noch!
            Trotzdem danke ;-)

  2. Hi Thomas,

    vielen Dank für Deinen informativen Bericht. Auch ich laufe seit wenigen Wochen einen Schuh von Altra. Meine Wahl fiel auf den Altra Torin 3.0 mit etwas mehr Dämpfung. Und auch ich war sehr positiv überrascht, was für ein herrlich hamonsich, angenehmes Laufgefühl diese Schuhe hergeben. Bis dato war ich fast nur mit Hoka one one unterwegs – bin also wenig Sprengung gewöhnt – und ich kann Altra wirklich allen Interessierten empfehlen, die Schuhe mit ergonomischer Finesse bevorzugen.

    Zu Beginn würde ich allen Läufern, die bisher 10 mm Sprengung und mehr gleaufen sind, nur Kurzstrecke bis maximal ca. 10 km anraten. Auch robuste Steigungen sollten erst nach etwas Gewöhnung in Angriff genommen werden. Ansonsten melden sich Achillessehne und Wadenmuskulator ;o) Der „Zero Drop“ ist super „wenn der Körper es es kennt“. Ansonsten müssen Sehnen und Muskeln erst eingelaufen werden.

    Aussehen und Form der Schuhe ist markant. Das hat mich lange vom Ausprobieren abgehalten („kann man nur im Dunkeln laufen“). Es war ein Fehler! Die Dinger sind für mich der perfekte Alternativschuh zu meinen Hokas.

    Viele Grüße
    Bernd

    1. Hi Bernd, vielen Dank für Dein Feedback! An die Sprengung rantasten musste ich mich nicht, aber Deine Hinweise dazu sind für viele Läufer sicher eine Hilfe.

      Ich habe auf jeden Fall grosse Lust noch mehr Modelle auszuprobieren.

  3. Ich habe mir vor kurzem mein zweites Paar Altra Escalante gekauft, weil ich die alten kaputtgeliebt habe (zwei Halbmarathons, die Vorbereitung für den zweiten davon zu ca. 40% ausschließlich auf den Escalante, vor dem ersten auch schon ein bisschen). Vielleicht geben die alten, blauen noch ein, zwei, drei lange Läufe der anstehenden Marathon-Vorbereitung her, dann haben sie aber auch fast 850km und sind definitiv durch.

    Ich laufe auch Intervalle (naja – 6x1000m, das sind nicht ganz die Härten wie kürzere, schnellere Intervalle) mit den Escalantes und bin damit glücklich wie in einem Traum. Ich hoffe, die neuen in gelbgrün sind nur farblich anders, aber genau die Escalantes, die draufstehen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge
Weitere Beiträge
Decathlon Aptonia Triathlon-Rucksack
Decathlon Aptonia Triathlon-Rucksack