Adidas Ultraboost 21

Zuletzt aktualisiert:

„Darf es ein bisschen mehr sein?“ Das scheint die Idee hinter dem Ultraboost zu sein, denn Adidas spendiert dem Schuh eine extra Portion Boost.

Anzeige: Adidas hat mir den Schuh für diesen Test zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Produkttest

Adidas Ultraboost 21

Herstellerlink
Adidas Ultraboost 21
Preis
180 Euro
Aktiv getestet
6 Wochen

Erster Eindruck

Es ist ziemlich genau ein Jahr her, dass ich den Ultraboost 20 am Fuß hatte. Der hatte mir gut gefallen, aber der neue Ultraboost 21 ist eine deutliche Weiterentwicklung.

Auf den ersten Blick sind da aber erstmal viele vertraute Elemente. Dazu gehört das Primeknit-Obermaterial, das mittlerweile zu großen Teilen aus dem rezyklierten Primeblue-Garn besteht.

Auch die mächtige Zwischensohle ist ein bekanntes Element und beim Ultraboost letztendlich sogar Namensgeber: im neuen Modell ist 6% mehr Boost verbaut als beim Vorgänger! Unter der Ferse hat man nicht weniger als 30,5 mm dieser Kügelchen – unter dem Vorfuß sind es noch 20,5 mm.

Ein besonders wichtiges Element sieht man aber erst, wenn man mal unter den Schuh guckt. Die spacige Optik zeigt nicht nur die übliche Laufsohle aus Continental-Gummi, sondern auch das „Linear Energy Push System“. Das sorgt für 15 % mehr Steifigkeit im Vorfußbereich und soll die Abrollbewegung noch reaktionsfreudiger machen.

Der Fersenbereich gleicht fast schon einer Skulptur. Der enorme „Fersenkäfig“ des Vormodells ist einem weit weniger dominanten Variante gewichen. Geblieben ist die hochgezogene Materiallasche entlang der Achillessehne.


Mehr Boost bedeutet natürlich auch mehr Gewicht. Bei meiner Schuhgröße sind es sogar fast 100 Gramm mehr als beim Ultraboost 20! Damit ist der Adidas Ultraboost 21 ganz klar ein Schwergewicht – und der zweitschwerste Schuh, den ich jemals getragen habe. Eigentlich kein gutes Vorzeichen für den Praxistest.

Erfahrungen beim Laufen

Was beim Anziehen sofort auffällt, ist die Passform und das Obermaterial. Wenn der Vergleich mit einem Socken jemals passend war, dann auf jeden Fall beim Ultraboost 21! Er schmiegt sich so gut an meinen Fuß, dass ich die Schnürung überhaupt nicht bräuchte, um loszulaufen. Dabei fühlt sich der Fuß keineswegs eingeengt an, sondern vielmehr optimal mit der Zwischensohle verbunden.

Auch das Laufgefühl war einfach super. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, mit dem Schuh zu laufen. Natürlich ist das Gewicht ein Faktor, den man manchmal spürt. Aber das ist im Gesamteindruck fast schon unbedeutend. Viel zu sehr überwiegt das Gefühl einen relativ dynamischen, angenehm gedämpften Schuh zu tragen, mit dem man einfach immer weiter laufen will.

Natürlich ist der Adidas Ultraboost 21 kein Schuh für die schnellen Intervalle. Aber im Gegensatz zum Vorgänger würde ich mit ihm auf jeden Fall auch Tempoeinheiten laufen. Es wäre aber auch falsch, ihn nur für die langen, gemütlichen Läufe raus zu holen. Vielleicht glänzt er da durch seinen Komfort am meisten, aber bei mir war er immer auch ein sicherer Kandidat für die etwas flottere Hausrunde.

Meine Meinung

Adidas Ultraboost 21
Überraschende Empfehlung!
Hut ab, Adidas! Auf diesen Schuh war ich nicht vorbereitet. Der Ultraboost 21 hat mich auf voller Linie überzeugt. Der besondere Push des Boost-Materials hat mir schon immer gefallen und ist hier einfach auf die Spitze getrieben. Bei dem Gewicht gibt es natürlich Abstriche beim Tempo, aber das wurde für mich deutlich durch die Lauffreude und den Komfort ausgeglichen.
Qualität
Funktion
Aussehen
Preis / Leistung
4.8
Bewertung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon Affiliate zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon Affiliate zu laden.

Inhalt laden


Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner.

Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge