Saucony Kinvara 13

Der Kinvara ist für mich einfach DER Schuh von Saucony. Auch die mittlerweile 13. Version hat daran nichts geändert.

Anzeige: Saucony hat mir den Schuh für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Produkttest

Saucony Kinvara 13

Herstellerlink
Saucony Kinvara 13
Preis
140 Euro
Aktiv getestet
8 Wochen

Erster Eindruck

Auf den ersten Blick hat Saucony zum Glück nicht viel am erfolgreichen Kinvara geändert. Allerdings war der Vorgänger für mich der bisher beste Schuh der Reihe, daher habe ich besonders kritisch hin geguckt.

An der grundsätzlichen Geometrie des Schuhs und der Dämpfung scheint sich nichts geändert zu haben. Der Kinvara ist flach und eng geschnitten – der Fuß rollt mit gutem Halt über die PWRRUN-Dämpfung ab.

Auch bei der Laufsohle gibt es keine sichtbaren Veränderungen. Wobei sie eigentlich nur aus wenigen verstärkten Bereichen besteht und man ansonsten direkt auf dem Dämpfungsschaum läuft.

Ein deutlicher Schritt nach vorne ist allerdings das Obermaterial. Die vorher recht dichte Struktur ist einem luftigen Solo-Mesh gewichen. Das gibt es nicht nur in sonnigem Gelb, sondern auch in vier anderen Farben.

Auch die Waage zeigt eine Veränderung: Saucony hat es geschafft, den Kinvara 13 nochmal einige Gramm leichter zu machen. Dadurch dürfte es der bisher leichteste Kinvara sein.

Und das in meinen Augen ohne Verzicht beim Komfort, denn der Einstieg ist weiterhin angenehm gepolstert. Die Anziehhilfe an der Ferse hat sich wieder zu einer Schlaufe entwickelt, die mit nassen Fingern (Triathlon) sicher leichter zu greifen ist.

Erfahrungen beim Laufen

Beim Laufen würde ich einen Kinvara mittlerweile sicher auch blind erkennen. Vor allem durch die Kombination von geringem Gewicht, sehr guter Passform und trotzdem guter Dämpfung.

Im Training hat der Kinvara einfach alles mitgemacht. Für den lockeren Dauerlauf habe ich ihn genau so gerne genommen wie für die schnellen VO2max-Intervalle. Auch für Wettkämpfe von 5 km bis zum Halbmarathon halte ich ihn für eine sehr gute Wahl.

Spaßfaktoren / Eignung

Nicht jeder Schuh eignet sich für jede Art von Training oder Wettkampf. Das ist (neben dem Schuh an sich) abhängig von Lauferfahrung, Leistungsstand, Gewicht und persönlichen Vorlieben. Meinen Spaß mit dem Schuh würde ich für folgende Kategorien so einschätzen:

Gemütliche Hausrunde
80%
Tempolauf
100%
Intervalle
100%
10k-Wettkampf
100%
Halbmarathon
100%
Langer Lauf
60%

Meine Meinung

Saucony Kinvara 13
Oberklasse
Der Saucony Kinvara 13 ist ein sehr guter Allrounder und Wettkampf-Schuh. Für mich holt er aus wenig Gewicht ein Optimum an Dämpfung und Komfort heraus. Wer also mit wenig Schuh am Fuß ordentlich "ballern" will, ist mit dem Kinvara gut beraten.
Qualität
Funktion
Begeisterung
Preis / Leistung
4.7
Bewertung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon Affiliate zu laden.

Inhalt laden


Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner.

Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

  1. Tatsächlich bin ich den Kinvara 12 letztens ohne Probleme beim Rennsteig Marathon gelaufen. Der kann sogar also länger, wenn er muss.
    Einfach super die Kinvaras!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge
Chat
1
Kann ich Dir helfen?
Scan the code
Hallo! :)

Wenn Du eine Frage hast, kannst Du mir hier gerne eine Nachricht per WhatsApp schicken.

Thomas (der Harlerunner)