Salomon Bonatti Waterproof Regenjacke

Zuletzt aktualisiert:

Ist es nur das Wetter oder schon die Klimaveränderung? In jedem Fall gab es wieder keine weiße Weihnacht, dafür aber viel Regenwetter. Ideale Testbedingungen für die Salomon Bonatti Regenjacke. ;)

Anzeige: Salomon hat mir die Laufjacke für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Produkttest

Salomon Bonatti WP JKT M

Preis
ab ca. 120 Euro
Aktiv getestet
5 Wochen

Erster Eindruck

Es gibt sicher keinen Mangel an Regenjacken für Läufer – das sieht man auch an den vielen Testberichten hier auf dem Blog. Aber wenn eine Jacke wie die Bonatti regelmäßig in den Tests der großen Zeitschriften gut abschneidet, sollte man davon ausgehen können, dass man einen der besseren Vertreter dieser Gattung vor sich hat.

Laut Salomon zeichnet sich die Jacke vor allem durch ihr geringes Gewicht, das bewegungsfreundliche Material und den atmungsaktiven Wetterschutz aus. Das mit dem Gewicht kann ich schon nach dem Auspacken bestätigen: die Bonatti ist wirklich sehr leicht, ohne dabei zu fragil zu wirken. Man traut ihr schon zu, dass sie ein bisschen was aushält.


Sicher nicht Standard, aber bei der Salomon-Jacke vorhanden, ist eine Mütze. Sie hat vorne ein Gummiband für einen guten Sitz und ausserdem einen praktischen Schirm. Hinten sorgt ein weiteres Gummi für einen engen Sitz am Kopf.

Die Brusttasche ist für ein Handy gerade so ausreichend dimensioniert. Dafür hat die komplette Jacke darin Platz, um unkompliziert transportiert werden zu können.

Ein weiteres nicht zu unterschätzendes Detail ist der kleine Druckknopf-Riegel vor der Brust. Er hält die Jacke auch dann an Ort und Stelle, wenn der Reißverschluss komplett geöffnet ist. Das ist wirklich äußerst praktisch und etwas, dass man nach der ersten Benutzung nicht mehr missen möchte.

Ein weiteres Detail ist die nur punktweise Vernähung der Stoffelemente am Rücken. So kann ein größerer Luftaustausch stattfinden, ohne dass Regen nach innen eindringen kann. Ansonsten sorgt das 2.5-Lagen-Laminat für den Wetterschutz der Salomon Bonatti.

Zu guter Letzt ist auch der Schnitt der Jacke ein wichtiger Faktor. Sie sitzt relativ körperbetont, ohne dabei die Bewegungsfreiheit einzuschränken – „Motion Fit“ nennt Salomon das.

Erfahrungen beim Laufen

Was ich bisher noch nicht angesprochen habe und auf den Bildern nur ansatzweise zu sehen ist: innen ist die Bonatti mit einer glänzenden, glatten Schicht ausgestattet. Das sorgt leider für „Plastik-Feeling“ auf der Haut. Davon merkt man natürlich nur etwas, wenn man nur ein T-Shirt darunter trägt. Bei meinen Läufen war definitiv ein Longsleeve angesagt, so daß mich diese Beschichtung nicht weiter stören konnte.

Gestört hat mich sowieso nichts. Ganz im Gegenteil: mir wurde schnell klar, dass die Salomon Bonatti nicht ohne Grund oft empfohlen wird. Selbst Intervalle im Regen haben das Innenklima niemals unangenehm werden lassen. Sogar die Mütze hat dabei eine gute Figur gemacht: am Kopf saß sie jederzeit gut und hat alle Bewegungen mitgemacht, ansonsten hat sie auch nicht gestört, wenn sie gerade nicht gebraucht wurde.

Auch der Schnitt hat mich sehr überzeugen können: körperbetont, aber nicht zu eng. Das sorgt auch dafür, dass die Jacke nicht raschelt beim Laufen.

Meine Meinung

Wirklich empfehlenswert
Die Salomon Bonatti WP Jkt hat mir sehr gefallen. Ich hätte nicht erwartet, dass das Innenklima so gut ist, denn wegen der Innenausstattung war ich schon eher skeptisch. Insgesamt hat Salomon aber scheinbar einfach alles richtig gemacht: vom Schnitt bis zu den Details.
Qualität
Funktion
Aussehen
Preis / Leistung
4.8
  1. Hi Thomas,
    Wie so oft ein toller Beitrag! Viele Dank für deinen Test. Ich suche eine Regenjacke und hab mich auch schon etwas umgesehen. Bei Gore ist es so das sie für die leichten und dünnen Modelle davon abraten mit Rucksack zu laufen. Weißt du zufällig ob das bei der Salomon ebenfalls ein Problem wäre?

    Besten Gruß und einen guten Start ins Laufjahr 2020

    1. Hallo Volker, Dir auch einen guten Jahresanfang! :)

      Ich bin mir jetzt nicht bewusst, dass Salomon sowas für die Bonatti auch angeben würde. Das Material ist auf jeden Fall deutlich robuster als das der Gore Shakedry. Trotzdem tut die Scheuerbelastung der Membran sicher nicht gut… Es gibt aber mit der Bonatti PRO auch an Modell, das man über dem Rucksack tragen kann / soll. Eine Rückenfalte macht es möglich. Das habe ich bei der Gore auch gehabt und fand es ok – mit und ohne Rucksack. Wobei ich damit längst nicht so lange Strecken gelaufen bin wie Du es machst.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge