Saysky Spring 2022

Ist mein letzter Saysky-Test wirklich schon drei Jahre her?! Da wurde es höchste Zeit mal wieder einen Blick auf die dänische Erfolgsmarke zu werfen.

Anzeige: Saysky hat mir die Produkte für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Saysky – Revisited

Die Marke Saysky begleitet mich schon seit meinen Laufanfängen – mein erster Test hier auf dem Blog ist mittlerweile sechs Jahre her. Trotzdem finde ich fast alle Teile immer noch in meinem Kleiderschrank, während andere Marken kommen und gehen.

Wie in meinem Brand Guide beschrieben, steht Saysky vor allem für auffällige Designs und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Daran hat sich grundsätzlich nichts verändert – allerdings wurde die Produktpalette deutlich erweitert: bei Saysky findet man jetzt auch technisch anspruchsvolle Jacken oder Rucksäcke.

Die Basic-Kollektion scheint aber (bis auf die Designs) unverändert zu sein. Ich finde meine geliebten 2-in-1-Shorts genau so wieder wie T-Shirts und Longsleeves. Um einen Blick auf mögliche Veränderungen zu werfen, habe ich auch eine Weste mit dazu genommen.

Produkttest

Saysky 2-in-1 Shorts

Herstellerlink
Saysky 2-in-1 Shorts
Preis
74 Euro
Aktiv getestet
6 Wochen

Die Shorts sind ein absoluter Klassiker. Mir gefällt die Kombination aus Innentight und dünner Aussenhose immer noch sehr gut, weil sie einfach so universell und quasi das ganze Jahr über tragbar ist. Bei Saysky gibt es sie derzeit in acht unterschiedlichen Designs: in schlichten Farben, mit auffälligen Prints oder auch in Farbkombinationen.

Alle Hosen haben natürlich eine Reißverschlusstasche im Rücken, die allerdings für mein aktuelles Handy gerade zu klein ist. Dabei wäre sie Dank schweißabweisender Membran eigentlich ideal dafür. Kleinere Handys, Schlüssel oder Karten sind dort aber natürlich sicher aufgehoben. Das Handy lässt sich aber auch in einer der beiden Beintaschen der Innenhose unterbringen, die es zu meiner Überraschung als Neuerung gibt.

Zwei weitere kleine Taschen z.B. für Gels befinden innen am Bund der Hose. Damit sind die Shorts ein kleines Transportwunder. Allerdings sollte man auch nicht zu viel Gewicht reinpacken, sonst geht der Komfort verloren.

Produkttest

Saysky Clean Pace T-Shirt

Preis
49 Euro
Aktiv getestet
6 Wochen

Auch das T-Shirt ist ein alter Bekannter und ich bin froh, dass es weiterhin die unauffällige „Clean“-Variante gibt – derzeit in vier Farben. Mittlerweile bestehen die Shirts zu 46% aus recyceltem Polyester.

Die Pace-Shirts sind wunderbar weich und haben (wie alle Saysky-Shirts) einen kleinen Patch rechts am Rücken. Es gibt die T-Shirts auch aus etwas leichterem Material als Combat-Variante. Insgesamt kann man zwischen fast 30 Designs auswählen.

Produkttest

Saysky Classic Motion Longsleeve

Preis
60 Euro
Aktiv getestet
6 Wochen

Auch wenn das Shirt „Classic“ im Namen trägt, ist es in der Form für mich neu. Es besteht aus einer Mischung aus Polyester und Tencel, einer nachhaltig gewonnenen Holzfaser. Das führt zu einer überraschend weichen Mischung, die sich wie Baumwolle auf der Haut anfühlt.

Trotzdem bleibt es natürlich ein echtes Performance-Shirt, das sich aber genauso gut am Strand und im Alltag macht.

Produkttest

Saysky Clean Blaze Vest

Preis
99 Euro
Aktiv getestet
6 Wochen

Die Blaze Vest gehört zu den neuen, eher technischen Produkten bei Saysky. Sie ist vor allem als Schutz gegen Wind gedacht, bietet natürlich aber auch eine zusätzliche Wärmeschicht, wenn diese benötigt wird. Jetzt im Frühling ist beides sehr willkommen.

Während aussen ein Saysky-Dry-Material aus Ripstop-Polyester zum Einsatz kommt, ist die Weste innen mit einem Netzfutter ausgestattet.

Vorne hat die Clean Blaze Vest zwei Reißverschlusstaschen, die recht großzügig bemessen sind. Der Sitz der Weste kann durch einen Kordelzug im Bündchen noch angepasst werden.

Erfahrungen beim Laufen

Die Passform aller Teile war richtig gut! Das T-Shirt saß im direkten Vergleich mit Produkten von vor zwei Jahren spürbar besser um die Schultern herum. Es ist auch genau passend sportlich geschnitten: nicht zu weit, aber auch nicht zu eng. Das Longsleeve saß bei mir noch etwas enger, was als Baselayer ok ist. Um es alleine zu tragen, würde ich wahrscheinlich eher eine Nummer größer wählen.

Die Blaze Vest war am weitesten geschnitten – also gerade so, dass sie über zwei vorhandene Kleidungsschichten komfortabel anzuziehen ist. Beim Laufen war ihr Schutz gut zu spüren. Allerdings haben mich die Reißverschlüsse vorne etwas gestört, weil ich mit den Händen immer dran gekommen bin. Mir ist auch nicht ganz klar, was ich den Taschen transportieren soll. Ein Handy hüpft viel zu sehr herum.

Die zusätzlichen Taschen der Shorts haben mir sehr gut gefallen. Sie könnten allerdings gerne noch etwas tiefer sein, damit sich die Aufbewahrung sicherer anfühlt. Insgesamt war ich aber sehr davon beeindruckt, bei Saysky so viele Verbesserungen zu finden.

Meine Meinung

Saysky Spring 2022
Empfehlung!
Sayksy ist nicht ohne Grund so erfolgreich: sie bleiben ihrem Design-Konzept treu und bieten Jahr für Jahr neue coole Motive, aber immer auch einfarbige Stücke an.

Bei den Materialien gibt es einen Trend zu mehr Nachhaltigkeit, während sich meiner Erfahrung nach Schnitt, Komfort und Funktion sogar noch leicht verbessert haben. Da stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis!
Qualität
Funktion
Begeisterung
Preis / Leistung
4.6
Bewertung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge
Chat
1
Kann ich Dir helfen?
or scan the code
Hallo! :)

Wenn Du eine Frage hast, kannst Du mir hier gerne eine Nachricht per WhatsApp schicken.

Thomas (der Harlerunner)