Lesezeit: ca. 2 min

Ich habe im Laufe der Zeit schon so einige Lauf-Apps benutzt. Man stellt schnell fest, dass jede ihre Stärken und Schwächen hat. Bei Strava gefällt mir vor allem die Möglichkeit, Segmente zu definieren und sich darüber auch mit Anderen zu messen.

Ein Segment ist einfach ein definierter Teil der Laufstrecke. Idealerweise mindestens 100 Meter lang und an einem markanten Punkt der Strecke. Macht man dieses Segment öffentlich, führt Strava eine Rangliste aller Läufer, die dort schon mal lang gelaufen sind und diese Trainingseinheit bei Strava hochgeladen haben. Man muss das also vorher nicht geplant haben und kann somit in unbekanntem Terrain auch mal zufällig bei einem Segment registriert werden. Das sieht man dann nachher auf der Detailseite seines Laufs.

Mittlerweile gibt es hier in der Gegend viele Läufer, die sich um die Plätze in den Ranglisten streiten. Und das macht für mich den großen Spass und die Motivation aus! Die Krone für ein Segment zu haben, ist schon ein besonderer Ansporn – sie verteidigen zu müssen erst recht. 🙂 Aber auch weiter unten in den Ranglisten kann man mit anderen Läufern sehr gut um die bessere Platzierung kämpfen.

Segmente, Segmente, Segmente

Spätestens seitdem es den Strava-Club Kreis Coesfeld Segment Hunters gibt, ist die Anzahl der Segmente auf meinen Laufstrecken explodiert. Daher führe ich hier nur die Liste aller Segmente, bei denen ich irgendwo in der Rangliste stehe. Denn komischerweise gibt es darüber keine Übersicht bei Strava.

Meine lokalen Segmente

In diesen Segmenten stehe ich natürlich in der Liste, denn ich habe sie selbst angelegt. 🙂





















Lokale Segmente

Noch dabei? 😉 Sind wirklich viele Segmente… Ich habe mich selbst erschrocken. Aber es werden sogar noch mehr, denn auch die anderen Strava-Läufer in den Gegend sind nicht untätig und legen fleißig neue Segmente an.























Events

Langsam spricht es sich herum, dass es spannend sein könnte, die Laufstrecken von Events auch als Segment anzulegen. Manchmal ist nicht die ganze Strecke erfasst, aber auch so ist bei Wettkämpfen die Wahrscheinlichkeit natürlich besonders hoch eine gute Platzierung in der Rangliste zu erreichen.











Urlaubssammlung

Zu guter Letzt habe ich mittlerweile auch viele Segmente bei Urlaubsreisen gesammelt. Das passiert nicht ganz zufällig, denn ich benutze Strava gerne für die Routenplanung im Vorfeld. Segmente liegen meist auf höher frequentieren Strecken, daher sind sie dabei eine gute Orientierungshilfe.