Zur Zeit laufe ich drei Paar Schuhe, die ich alle im Verlauf des letzten Jahres gekauft habe. Das reicht für das Training natürlich vollkommen aus. Aber für den anstehenden Halbmarathon, hatte ich die Idee noch etwas Leichteres zu kaufen.

Mizuno Wave Rider 17 - 608 Gramm

Mizuno Wave Rider 17 – 608 Gramm

Mein erstes Paar Schuhe sind die Mizuno Wave Rider 17. Sie haben derzeit ca. 300 km auf dem Buckel und werden normalerweise als neutrale Trainingsschuhe geführt. Ich hatte in ihnen vom ersten Moment ein gutes, direktes Laufgefühl und habe sie auch bei meinen bisherigen “Wettkämpfen” über 5 und 10 km getragen.

Brooks PureFlow 3

Brooks PureFlow 3 – 571 Gramm

Die Brooks Pure Flow 3 werden teilweise als “Barfußschuhe” oder zumindest als Minimalschuhe verkauft und waren nicht gerade Liebe auf den ersten Blick: bei den ersten Läufen habe ich mir immer Blasen gelaufen. Doch das scheint an der Schnürung gelegen zu haben. Mittlerweile ist er mein Lieblingsschuh. Kilometerstand: ca. 200.

New Balance 880 - 608 Gramm

New Balance 880 – 693 Gramm

Für die längeren Läufe habe ich mir günstig neutrale Dämpfungsschuhe gekauft: die New Balance 880 v3 verdanken ihr hohes Gewicht mit fast 700 Gramm vor allem der Sohle. Ich bin mir nicht sicher, ob das auf langen Strecken wirklich von Vorteil ist. Aber genau dann trage ich sie halt und so kommen sie schon auf fast 250 km.

Saucony Mirage 4

Saucony Mirage 4

Mein Neuzugang sind die Saucony Mirage 4 – angeblich “Lightweight-Trainer”. Auf Grund vieler Empfehlungen hatte ich mir einen Preisalarm bei Idealo eingerichtet – und der war am Montag angeschlagen. Mein erster Laufschuhkauf über das Internet… Die erste Anprobe im Wohnzimmer und kleine Strecken um den Tisch waren sehr vielversprechend – zumindest vom Gefühl am Fuß.

Saucony Mirage 4 - 605 Gramm

Saucony Mirage 4 – 605 Gramm

Auf der Küchenwaage macht sich das “Lightweight” aber nicht bemerkbar. Ok, für Schuhe, die trotz ihres Gewichtes noch eine passable Dämpfung haben sollen, sind die 600 Gramm wahrscheinlich in Ordnung.

Insgesamt hätte ich gedacht, dass zwischen den Schuhmodellen größere Gewichtsunterschiede liegen. Gut, zwischen meinem leichtesten und schwersten Schuh sind immerhin 20% Unterschied. Aber wahrscheinlich ist die wichtigere Frage wie sich die Schuhe auf langen Strecken anfühlen.

Auf den Test werden die Sauconys noch ein wenig warten müssen… Der leichte Husten vom letzten Wochenende ist immer noch nicht weg. Ein langsamer Lauf am Mittwoch war zwar ok, aber ich werde jetzt erstmal pausieren, bis die Erkältung ganz weg ist. So schwer es fällt.