Skechers GORun Horizon Vanish

Ich bin begeistert von den bisher getesteten Skechers-Laufschuhen und habe mich sogar dazu hinreißen lassen, ein sehr spannendes Modell direkt aus den USA zu importieren. Denn wenn man sich im Netz nach Erfahrungsberichten umsieht, kommen einige Schuhe besonders gut weg. Bei den schnellen Wettkampfschuhen, nimmt der Skechers Horizon Vanish sicher eine Sonderstellung ein. Leider gibt es das Modell in Deutschland (noch?) nicht zu kaufen, daher habe ich im Heimatland der Marke zugeschlagen – online.

Für die Transparenz: Ich habe die Schuhe regulär im Online-Shop des Herstellers gekauft. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Produkttest

Skechers GORun Horizon Vanish

Preis
100 Dollar
Aktiv getestet
5 Wochen

Erster Eindruck

Beim Design scheiden sich sicher die Geister, aber für einen Wettkampfschuh finde ich die aufgeregten Flächen und Schriften auf dem Obermaterial sehr passend. So ein Schuh darf aggressiv aussehen. ;)

Die Mittelsohle sieht von der Geometrie her sehr vertraut aus (siehe Skechers GORun 7). Dafür ist die Geometrie der Schnürung eher ungewöhnlich, weil asymetrisch.

Auch die Laufsohle sieht sehr vertraut aus und ist für einen leichten Racing Flat fast schon opulent ausgestattet.

Ansonsten ist der Skechers Horizon Vanish aber so minimal, wie ein Laufschuh nur sein kann. Die Ferse hat keinerlei Verstärkung – von einer leichten Polsterung mal abgesehen.


Das Obermaterial ist extrem dünn und quasi durchsichtig. Im Zehenbereich gibt es zwar eine leichte Verstärkung, aber sonst ähnelt es eher einem dünnen Film.

Auf die Dämpfung muss ich etwas genauer eingehen. Denn obwohl die Zwischensohle scheinbar identisch zu der des GORun 7 ist, unterscheidet sich das verwendete Material doch deutlich. Im Gegensatz zu den anderen von mir getesteten Schuhen, ist hier nicht das wirklich geniale Hyper Burst eingebaut, sondern das bewährte Ultra Flight. Das ist ein TPU-basiertes Dämpfungsmaterial, das Skechers schon seit ein paar Jahren einsetzt. Es soll eine im Vergleich zu EVA besser federnde Dämpfung bei geringerem Gewicht ermöglichen. Die weiche Federung bekommt Skechers mit dem EVA-basierten Hyper Burst jetzt zwar auch hin, allerdings scheinbar nicht bei gleichem Gewicht.

Und das Gewicht des Skechers GORun Horizon Vanish ist nahezu unglaublich. Wir sprechen hier von 353 Gramm für beide Schuhe in meiner Größe (US 12.5). Das ist locker 10% leichter, als der bisher leichteste Schuh, den ich jemals getestet habe (siehe Gewichtsklassen)! Bei gut gedämpften Allroundern wiegt ein Schuh schon so viel… Der Skechers wiegt also quasi „nix“. ;)

Erfahrungen beim Laufen

Kurz zur Einordnung: mit 183 cm und ca. 83 kg bin ich sicher kein ganz leichter Läufer. Ich komme zwar grundsätzlich mit minimaleren Schuh sehr gut zurecht, aber die Schuhe müssen mit der Belastung natürlich auch zurecht kommen. Beim Saucony Type A8, der (seit kurzem…) zweit leichtesten Schuh in meinem Arsenal, ist das bei einem 10-km-Lauf durchaus schon grenzwertig. Daher war ich sehr gespannt, wie sich der Skechers schlägt.

Zu meiner großen Überraschung unterscheidet sich der Horizon Vanish erstmal gar nicht so viel vom GORun 7. Durch die quasi identische Sohlengeometrie ist das Laufgefühl sehr vergleichbar. Allerdings macht sich das geringe Gewicht sehr deutlich bemerkbar – oder eben nicht, denn man spürt den Schuh kaum. Auch das minimale Upper ist an keiner Stelle zu wenig, sondern (mal wieder) eher zu viel: im Bereich der ersten Schlaufe der Schnürung kann sich schnell eine „Falte“ bilden. Hier hat Skechers, wie auch bei den anderen getesteten Modellen, minimal zu viel Material vorgehalten.

Der Schuh lädt zum schnellen Laufen ein und macht dabei auch am meisten Spaß. Für ein 5-km-Rennen ist er für mich die ideale Wahl, denn weniger Schuh geht sicher nicht. ;) Bei 10 Kilometern auf Bestzeit-Kurs macht sich dann langsam bemerkbar, dass mein Gewicht und das des Schuhs nicht dauerhaft kompatibel sind. Für leichtere Läufer dürfte er aber auch auf der Strecke sehr gut funktionieren.

Meine Meinung

Geniales Fliegengewicht
Der Skechers GORun Horizon Vanish ist ein einzigartiger Wettkampfschuh. Beim Gewicht ist er kaum zu unterbieten und dabei sogar mit meiner Gewichtsklasse noch sehr komfortabel laufbar. Für einen Preis von 100 $ ist er ausserdem ein Schnäppchen – in den USA. Ich bin sehr gespannt, wann das Modell auch in Deutschland erhältlich ist – und ob das Preismodell gleich bleibt.
  1. Wow, das nenne ich mal einen leichten Schuh ;-)
    Leider bin ich noch etwas größer und schwerer als du, also vergesse ich den Schuh wohl besser direkt wieder …

    1. Hi Tobias, dafür bist Du schneller, das relativiert das wieder. ;) Aber Skechers hat ja noch mehr im Angebot: der Razor 3 könnte für Dich spannend sein. Mit dem bin ich jetzt meine ganzen Schwellenläufe und auch einige „Wettkämpfe“ gelaufen. Ziemlich geil… :)

      1. MorgÄhn Thomas ;)
        Skechers allgemein und der Razor 3 bleiben auf jeden Fall mal auf dem Schirm … wobei ich aktuell sehr stark zu den diversen Varianten mit Karbonplatte tendiere … Saucony hat da ja jetzt auch was Interessantes rausgehauen!

  2. Die guten, alten Skechers!
    Könnte auch mein kleiner Neffe gestaltet haben, aber Optik ist ja Geschmackssache :)
    Hauptsache die Dinger rocken und du hast Spaß beim Laufen!
    Aber wie unfassbar leicht die Schuhe sind :O

    1. Hi Robin, das Gewicht ist echt unschlagbar. :) Aber der Razor 3, den Du ja auch schon im Test hattest, ist ja sooo weit nicht davon weg. Den laufe ich auch gerade.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge