Soar Herbst 2022

This post is also availiable in Englisch

Für mich kam der Herbst diesmal sehr plötzlich. Gleichzeitig habe ich aber auch auf die Kälte gewartet, um endlich die neue Soar-Kollektion ausprobieren zu können.

Anzeige: Der Hersteller hat mir die Produkte für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.



Soar Three Season Shorts

Preis

108 Euro

Aktiv getestet

10 Wochen


Die neuen Three Season Shorts machen ihrem Namen wieder alle Ehre: Die Kombination aus Innen-Tight und aussenliegender Hose ist wirklich nur im Sommer eine nicht so gute Wahl.

Das Aussenmaterial scheint mir weicher geworden zu sein und nähert sich eher der Run Shorts an.

Aber wirklich große Veränderungen gibt es bei diesem Erfolgsmodell natürlich nicht. Es bleibt also der luftige, gut sitzende Bund und auch die Tasche im Rücken.

Der Reißverschluss ist abgedeckt, um empfindliche Oberteile nicht zu beschädigen. Ich finde, die Tasche fällt eher klein aus. Mein Handy passt jedenfalls nicht rein.

Ich laufe gerne in 2-in-1-Shorts, weil sie so bequem sind. Wem eine Tight zu wenig ist und eine Short zu luftig, wird an der Soar Three Season Short seine Freude haben. Für mich ist sie einer der Standards, die jeder Läufer im Schrank haben sollte.


Soar Merino & Silk T-Shirt Base

Preis

71 (SS) / 93 (LS) Euro

Aktiv getestet

10 Wochen


Herbst und Winter sind für mich immer Merino-Zeit. Dieses natürliche Material hat einfach die perfekten Eigenschaften dafür.

Tim Soar fügt seinem Gewebe einen Seidenanteil hinzu, um den Komfort auf der Haut noch zu erhöhen. So entsteht ein antibakterielles und temperaturregulierendes Oberteil, das bei mildem Wetter solo getragen werden kann.

Das gilt insbesondere für die langärmlige Version des Soar Merino & Silk T-Shirts. Wie immer ist der Sitz einfach perfekt, wenn auch eher auf der enganliegenden Seite. Das Longsleeve trage ich im Winter eigentlich immer als ersten Layer.

Was ich besonders an dem Material schätze, ist das Temperatur- und Schweißmanagement. Auch komplett durchgeschwitzt fühlen sich die Shirts nie nass und kalt an.


Soar Merino & Silk Beanie

Preis

36 Euro

Aktiv getestet

10 Wochen


Das oben Gesagte gilt natürlich auch für den Soar Merino & Silk Beanie. Obwohl es den schon sehr lange in der Soar-Kollektion gibt, habe ich ihn erst jetzt ausprobiert.

Die Einheitsgröße passt bei mir gut, so dass die Ohren gut bedeckt sind. Gerade am Kopf finde ich die Temperaturregulation des Materials besonders vorteilhaft. Man kann den Beanie gut schon bei mildem Herbstwetter tragen, aber eben auch bei Minusgraden.


Soar Fast Cargo Tights

Preis

178 Euro

Aktiv getestet

4 Wochen


Das Highlight habe ich mir bis zum Schluß aufgespart: die neuen Fast Cargo Tights. Sie basieren auf den sehr bequemen Session Tights, wurden aber um ein einzigartiges Transportsystem ergänzt.

Die Soar Fast Cargo Tights verfügen über eine Kordel zur Fixierung der Hose an der Hüfte – zur Sicherheit. Denn eigentlich sorgen mehrere Bereiche mit Silikonpunkten bereits für einen sicheren Sitz.

Genau genommen sind es vier Bereiche: direkt unten an den Knöcheln, kurz unterhalb des Knies, in der Mitte des Oberschenkels und unterhalb des Bundes. Einmal angezogen verrutscht da also überhaupt nichts mehr. 😉

Dort wo man normalerweise eine kleine Reißverschlusstasche erwarten würde, erwartet einen weit mehr als das: gleich vier Stauräume bietet die Tights! Direkt am Körper befindet sich eine sehr große Tasche (pink), die quer über die ganze Breite verläuft und mit einem Reißverschluss endet.

Darüber liegt eine große, elastische Tasche, in die man von oben frei reingreifen kann. Sie ist so dehnbar, dass man locker eine Regenjacke darin verstauen kann – zum Beispiel die Soar Ultra Jacket.

Doch dieses Fach ist noch weiter unterteilt. Im Inneren befindet sich eine Abtrennung, die sich per Druckknopf schließen lässt. So entstehen entweder zwei weitere kleine Eingrifftaschen, oder eben eine große, die per Knopf gesichert ist.

Doch damit nicht genug: auch der Raum zwischen dem Beutel und der Reißverschlusstasche lässt sich nutzen. Hier kann man zum Beispiel noch ein dünnes Oberteil durchschieben, das nicht beim gesamten Lauf zum Einsatz kommt.

In der Praxis funktioniert das hervorragend! Im Bild oben steckt in den Taschen ein Handy, eine Ultra Jacket und meine GoPro – alles ohne zu Hüpfen oder zu stören. Ich weiß nicht, ob ich soweit gehen würde, darin auch eine Softflask zu transportieren. Aber zutrauen würde ich es der Soar Fast Cargo Tight.

Meine Meinung

Soar Herbst 2022
Mal wieder sehr überzeugend
Ich kann mich mal wieder nur vor der Schaffenskraft von Tim Soar und seinem Team verneigen. Es ist schon eine große Leistung nicht nur die Basics perfekt zu machen, sondern zusätzlich noch großartige Innovationen wie die Fast Cargo Tights zu entwickeln.

Trotz der zugegeben hohen Preise kann ich nur ermutigen, Soar beim nächsten Einkauf eine Chance zu geben. Wer sich vor einer Bestellung in UK scheut: mittlerweile ist selbst die Rücksendung aus Deutschland kostenlos.
Qualität
Funktion
Begeisterung
Preis / Leistung
4.8
Bewertung

This post is also availiable in Englisch

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge
Chat
1
Kann ich Dir helfen?
Scan the code
Hallo! :)

Wenn Du eine Frage hast, kannst Du mir hier gerne eine Nachricht per WhatsApp schicken.

Thomas (der Harlerunner)