Tracksmith 2020

Auch in diesem Jahr bin ich wieder mehrmals dem besonderen Style der Marke Tracksmith erlegen. Die edlen Teile bekommt man in Deutschland leider nicht und einen Kauf in den USA überlegt man sich sicher zwei Mal. Daher hier meine Erfahrungen mit den Produkten.

Anzeige: Ich habe die Kleidung für diesen Test vergünstigt beim Hersteller gekauft. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Produkttest

Tracksmith Emil Crew

Herstellerlink
Tracksmith Emil Crew<
Preis
88 Euro
Aktiv getestet
40 Wochen

Dieser Pullover aus Merinowolle hatte es mir schon beim ersten Blick angetan… Das Material, die Textur, das Design der Bündchen und überhaupt die Idee so einen Pullover beim Training zu tragen, haben mich voll angesprochen.


Von Merinowolle bin ich sowieso sehr begeistert, weil sie perfekte Eigenschaften fürs Laufen hat: sie wärmt bei Kälte, kühlt bei Hitze und nimmt quasi keinen Geruch auf. Beim Emil Crew kommen dazu noch zwei praktischen Daumenlöcher an den Ärmeln und eine Kangaroo-Tasche.

Die bietet nicht nur die Möglichkeit, seine Hände darin aufzuwärmen, sondern eigenet sich tatsächlich auch für den Transport. In dem Durchgriff versteckt sich nämlich eine eingenähte Tasche, die zum Beispiel ein Handy sicher verstaut.

Ich habe den Pullover zwar auch schon ein paar Mal zum Laufen getragen, aber ehrlich gesagt ist mir das schöne Stück fast zu schade dafür. Das war mir allerdings auch schon vor dem Kauf klar. ;) Aber auch in der Freizeit macht der Tracksmith-Pullover eine gute Figur und wird sehr oft getragen.

Man sollte allerdings genau überlegen, welche Größe man bestellt. Amerikanische Größen sind mir meist eher zu weit. Da ich keinen „Schlabberpulli“ wollte, habe ich den Emil Crew einfach eine Nummer kleiner bestellt. Das war eine gute Wahl, denn dadurch sitzt er bei mir so, wie ich es normalerweise bei meiner Standardgröße erwarten würde. ;)

Produkttest

Tracksmith Van Cortlandt Singlet und Grand Shorts

Preis
jeweils ca. 60 Euro
Aktiv getestet
20 Wochen

Das war für mich schon die dritte Bestellung aus der Van Cortlandt-Linie, daher ging es beim Singlet eigentlich nur um die Farbe. Design und Material gehören fest zur Tracksmith-DNA und gefallen mir wirklich gut. Das „2:09 Mesh“ ist schon etwas dicker als sonst übliche Stoffe, erfüllt seine Funktion aber hervorragend.


Neu ist die Form der Shorts. Die Van Cortlandt-Shorts sitzen bei mir zwar auch gut, könnten aber gerne noch ein klein wenig länger sein. Das beantworten jetzt die neuen Grand Shorts.


Die haben für mich eine perfekte Länge und gehen knapp bis Mitte des Oberschenkels. Ein bisschen schlabberig sitzen sie schon, daher könnte man durchaus auch hier eine Nummer kleiner bestellen. Aber ich finde das gerade gut so. Die Grand Shorts gehört zu den bequemsten Laufhosen, die ich jemals getragen habe! Allerdings würde ich sie wahrscheinlich nicht zum Wettkampf anziehen.


Produkttest

Tracksmith Strata Singlet und Shorts

Preis
jeweils ca. 75 Euro
Aktiv getestet
6 Wochen

Habt ihr die Aufregung um die Olympic Marathon Trials in den USA mitbekommen? Für dieses Qualifikationsrennen in Atlanta hatte Tracksmith ein eigenes Outfit in den Farben der Nationalflagge entworfen und gleichzeitig mit einem neuen Material ausgestattet. Das ist mittlerweile in neutraleren Farben in der Strata-Linie verfügbar.


Beim Singlet fallen vor allem die großen Armausschnitte hinten auf, während der typische Querstreifen in der blauen Farbvariante fast verschwindet.


Die Hose hat auf den ersten Blick einen ziemlich extremen Schnitt. Der Eindruck entsteht dadurch, dass das Bein aussen sehr kurz ist, an der Innenseite aber deutlich mehr Länge hat.

Es gibt bei den Strata Shorts drei innen liegende Taschen, die sich in Atlanta wohl so bewährt haben, dass Tracksmith sie auch in die reguläre Linie übernommen hat – neben dem auch hier sehr leichten Material.

Auch beim Strata-Set habe ich mich für meine Standardgröße entschieden und nicht eine Nummer kleiner gewählt. Damit sitzt das Singlet nicht athletisch-eng, sondern etwas luftig – was ich im Sommer aber ganz angenehm finde.

Die Innenlänge der Hose ist für mich perfekt, um ein Aufreiben der Oberschenkel gerade noch so zu verhindern. Bei den Innentaschen bin ich mir nicht sicher… Für die Gels im Wettkampf sind sie sicher gut geeignet. Aber da sie sich nicht verschließen lassen, sind weder Schlüssel noch Geld gut untergebracht. Ein Handy passt sowieso von der Größe her nicht. Es ist halt eine echte Race-Short.

Meine Meinung

Tracksmith 2020
Empfehlenswerter Luxus
Durch die Kosten beim Import ist Tracksmith für uns Europäer leider relativ teuer. Aber Qualität, Funktion und vor allem das Design überzeugen mich immer wieder.
Qualität
Funktion
Aussehen
Preis / Leistung
4.3
Bewertung
    1. Hi Nico, dann bin ich damit ja nicht alleine. ;) Wenn der Import nur nicht so teuer wäre. Da würde sich ja fast schon ein Flug mit leerem Koffer lohnen. ;)

  1. Ich hatte die Marke vor einer Weile auch schon auf dem Schirm, hatte, beim Warenkorb angekommen, aber die Reißleine gezogen – das war mir dann doch zu teuer. Dank deines Artikels hast du die Marke wieder auf meinen Schirm geholt, aber ich verzichte darauf, jetzt die Website aufzurufen.

    1. Hi David, das ist mir auch schon mehr als ein Mal so gegangen. ;) Ich finde es ganz hilfreich, dass mittlerweile beim Checkout die echten Gesamtkosten samt Versand, Steuern usw. berechnet werden. Unter 150 Euro Warenwert fallen ja keine Zölle an, nur kommt man damit bei Tracksmith ja nicht weit. Aber es macht manchmal Sinn, mit einem sehr vollen Warenkorb anzufangen und dann zu sehen was passiert, wenn man Teile weg nimmt. Am meisten spart man aber natürlich durch Verzicht. ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge