Vivobarefoot Primus Lite III

Zuletzt aktualisiert:

Neben den „normalen Laufschuhen“ sammeln sich bei mir auch Exemplare der Gattung Minimalschuh. Mittlerweile trage ich seit fünf Jahren die Schuhe der Firma Vivobarefoot und bin mit ihnen sehr zufrieden. Jetzt ist ein neues Modell dazu gestoßen.

Anzeige: Vivobarefoot hat mir den Schuh für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Produkttest

Vivobarefoot Primus Lite III

Preis
130 Euro
Aktiv getestet
12 Wochen

Vivobarefoot hat vom Freizeit- bis zum Business-Schuh alles im Angebot. Dabei handelt es sich ausschließlich um Barfuss-Schuhe. Der neue Primus Lite III ist das leichteste und flexibelste Modell bei den Laufschuhen.

Es gibt den Schuh in einer Damen- und einer Herrenversion – jeweils in einigen sehr schönen Farbvarianten. Auch eine All-Weather-Variante für die schlechte Jahreszeit ist dabei.

Als Barfuss- oder Minimalschuh ist der Primus Lite selbstverständlich so konstruiert, dass er dem Fuß seinen natürlichen Bewegungsfreiraum lässt. Die angenehm breite Zehenbox fällt schon beim Auspacken des Schuhs auf. Das insgesamt eher luftige Mesh-Obermaterial ist hier leicht verstärkt, um den Zehen etwas mehr Schutz zu bieten.

Die breite Bauart bedingt auch, dass der Schuh vor allem durch die Schnürung im Mittelfuß gehalten wird. Im Vergleich zu normalen Laufschuhen fällt die beim Vivobarefoot Primus Lite III recht kurz aus. Der obere Teil der Zunge ist leicht verstärkt und gepolstert, um den Druck auf den Spann besser zu verteilen.

Weiteren Halt bekommt der Schuh durch die Polsterung im Fersenbereich. Die bietet nicht nur einen angenehmen Komfort beim Tragen, sondern sorgt zusammen mit der Schnürung auch für den guten Halt.

Die nur drei Millimeter dünne und durchstichfeste Sohle ist mit einem feinen Hexagon-Muster überzogen. Das sorgt für sicheren Halt auf festen und trocknen Untergründen. Es gibt auch eine OrthoLite-Einlegesohle, die sich für die absoluten Barfuss-Puristen auch noch entfernen ließe.

Mit 524 Gramm für beide Schuhe in meiner Größe ist der Vivobarefoot ein echtes Federgewicht. Und das merkt man natürlich auch beim Laufen. Wobei hier das Gewicht nur einen Teil des Laufgefühls ausmacht.

Denn der Primus Lite III ist ja gleichzeitig noch extrem flexibel, was insgesamt zu dem gewünschten Barfuss-Gefühl führt. Das wiederum führt beim Laufen dazu, dass der Fuß die komplette Stütz- und Federarbeit übernehmen muss. Fersenläufer werden sich schnell einen anderen Aufsatz angewöhnen. ;) Man macht unweigerlich kleinere Schritte, landet sauberer unter dem Körperschwerpunkt und wird mindestens zum Mittelfußläufer.

Das ist auch genau der Effekt, den ich mir von so einem Schuh erhoffe – und den der Primus Lite III voll erfüllt. Ich mache mit ihm gerne kurze Trainingseinheiten (3-5 Kilometer), die ich weniger als Laufeinheiten, sondern eher als bewusstes Fußworkout bezeichnen würde.

Daneben muss ich zugeben, dass ich den Vivo auch von Anfang an gerne als Freizeitschuh trage. Er ist so bequem und sitzt so gut, dass er im Sommer auch sehr gut barfuß zu tragen ist.

Meine Meinung

Vivobarefoot Primus Lite III
Nicht nur zum Laufen geeignet
Der Vivobarefoot Primus Lite III hat mich nicht enttäuscht: er ist leicht, flexibel und super bequem. Ausserdem lässt er sich in der Freizeit genau so gut tragen wie zum Training.

Vergleichbare Modelle von Vivobarefoot tragen ich schon seit Jahren und konnte bisher noch bei keinem irgendwelche Verschleißerscheinungen an der Laufsohle feststellen!
Qualität
Funktion
Begeisterung
Preis / Leistung
4.3
Bewertung

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon Affiliate zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Amazon Affiliate zu laden.

Inhalt laden


Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner.

Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

  1. Ich habe diese Schuhe auch. Auch in Schwarz. Ich nutze sie allerdings nicht als Laufschuhe, sondern als Barfußschuhe im Alltag. Ich trage sie seit einem knappen halben Jahr und benutze seitdem keine anderen Straßenschuhe mehr.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge
1
Kann ich Dir helfen?
Hallo! :)

Wenn Du eine Frage hast, kannst Du mir hier gerne eine Nachricht per WhatsApp, Signal oder Telegram schicken.

Thomas (der Harlerunner)