Lesezeit: ca. 4 min

Mit dem Solarboost hat adidas eine Reihe von technischen Innovationen angekündigt. Von „Raketentechnik“ und Anregungen aus der Automobil- und Raumfahrtindustrie war die Rede. Letztendlich muss sich ein Laufschuh aber beim Laufen bewähren…

Produkttest

adidas Solarboost

Herstellerlink
adidas Solarboost
Preis
ab ca. 150 Euro
Aktiv getestet
10 Wochen

Hinweis: adidas hat mir den Laufschuh für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Review

Erster Eindruck

adidas Solarboost

adidas Solarboost

Der Solarboost ist auf den ersten Blick durchaus ungewöhnlich. Klar, man sieht eindeutig, dass er als Nachfolger des Energy Boost zu adidas‘ Boost-Familie gehört. Aber sieht man von der Sohle mal ab, hat sich da einiges getan.

adidas Solarboost

adidas Solarboost

Das Obermaterial ist deutlich „feiner“ in der Struktur geworden und besteht zum Teil aus recyceltem Plastikmüll. Gerade im Zehenbereich ist es leicht dehnbar und umfasst den Fuss sehr angenehm.

adidas Solarboost

adidas Solarboost

Die Schnürung hält in bewährter Weise den ganzen Mittelfuss. Die ungewöhnliche Materialtextur könnte eine Auswirkung des neuen „Tailored Fibre Placement“ sein, das eine präzisiere Verarbeitung des Materials ermöglichen und so für mehr Halt sorgen soll.

adidas Solarboost

adidas Solarboost

Auch die Konstruktion der Ferse wurde anscheinend überarbeitet. adidas war es wichtig, den Druck auf die Archillessehne zu reduzieren. So gibt es keine durchgehende, hart Fersenkappe, sondern zwei getrennte „Schalen“. Ausserdem fällt auf, dass die (weiche) Fersenlasche deutlich höher gezogen wurde.

adidas Solarboost

adidas Solarboost

Natürlich kommt weiterhin eine Continental-Laufsohle zum Einsatz, die sich bezüglich Grip auf allen Untergründen bewährt hat. In die Boost-Dämpfung ist das Torsion-System eingearbeitet, das eine optimale Bewegung zwischen Ferse und Vorfuss gewährleisten soll.

adidas Solarboost

adidas Solarboost

Das alles führt zu einem relativ schweren Schuh, der für mich ins Halbschwergewicht gehört. Dort tummelt sich auch der Supernova aus gleichem Haus, ansonsten aber eher Trailschuhe…

Erfahrungen beim Laufen

Bei dem Gewicht war abzusehen, dass ich den Solarboost nicht für die schnellen Einheiten anziehen sollte. ;) Daher habe ich ihn auch vor allem für die (langen) Grundlagenläufe getragen. Auf den ersten Kilometern wollte der Schuh nicht so richtig gut sitzen. Ich hatte scheinbar zu wenig Halt darin. Aber es stellte sich schnell heraus, dass ich das dehnbare Obermaterial einfach falsch eingeschätzt hatte. Letztendlich brauchte ich ihn nur etwas enger zu schnüren, um von dem Komfort zu profitieren.

Der Solarboost fühlt sich am Fuß deutlich leichter an, als man vermuten würde. Das Boost-Material dämpft sehr angenehm (heisst: ist nicht zu weich) und lässt meinen Fuß anscheinend nach seinen Wünschen abrollen. ;) Bei so viel Komfort ist natürlich ein gewisser Hang zum Fersenlaufen zu beobachten. Aber andererseits gab es auch viele Einheiten im Schwellenbereich, bei denen er zumindest nicht gestört hat.

"Laktatschwelle" – genau das brauchte ich heute. 😁😁😁 #running #laufen #bewegunghilft

Ein Beitrag geteilt von Thomas (@harlerunner) am

Alternativen

Nach anfänglicher Skepsis hat sich der Solarboost nach und nach in die vorderste Reihe meiner „Dämpfungsmonster“ geschlichen. Der Hupana ist dort eigentlich ein ziemlich sicherer Kandidat für lange Läufe gewesen. Aber obwohl er bei ähnlichem Dämpfungseindruck deutlich leichter ist, fühlen sich meine Füße im Solarboost irgendwie wohler.

Auch gegenüber dem Supernova hat der Solarboost ganz leicht die Nase vorn, weil er sich ein klein wenig dynamischer anfühlt. Ansonsten greife ich natürlich weiterhin gerne ins Mittelgewicht zu dem Ride 10. Dem fehlt zwar ein wenig die Masse an Dämpfung im Vergleich mit dem adidas, dafür ist er am Fuß ein Stück unauffälliger und nicht weniger bequem.

Bewertung

Meine Meinung: Kaufen

Für seinen Einsatzzweck als neutralen Langstreckenschuh kann ich den adidas Solarboost nur empfehlen. Trotz seines hohen Gewichts läuft er sich sehr angenehm und keineswegs schwerfällig.

Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

adidas Solarboost
9Gesamtpunktzahl
Qualität9.5
Funktion10
Aussehen8
Preis / Leistung8.5