Als Mizuno den Wave Prophecy 4 vorstellte, war ich begeistert. So eine innovative “aufgeständerte” Dämpfung hat der On Cloudsurfer zwar auch, aber die Variante von Mizuno war doch deutlich vertrauenerweckender. Ganz so experimentierfreudig war ich dann aber doch nicht und habe mich für die etwas gemilderte Variante entschieden.

Produkttest

Mizuno Wave Creation 17

Preis
ab ca. 170 Euro
Aktiv getestet
ca. 97 km

Sponsored Post: Die PR-Agentur von Mizuno hat mir den Wave Creation 17 für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen im Training wieder. Was sich für mich als nützlich erweist, ist hoffentlich auch für andere Freizeitläufer interessant.
Review

Erster Eindruck

 

Mizuno Wave Creation 17

Mizuno Wave Creation 17

Mizuno Wave Creation 17 - Ferse

Mizuno Wave Creation 17 – Ferse

Auf den ersten Blick sieht man einen typischen Mizuno-Laufschuh – allerdings in der Luxus-Ausführung. Damit ist gar nicht der tolle Glanz gemeint. Nein, man hat einfach den Eindruck, dass die Japaner beim Material so richtig aus dem Vollen geschöpft haben.

Mizuno Wave Creation 17 - Obermaterial

Mizuno Wave Creation 17 – Obermaterial

Das mehrlagige Obermaterial sieht wirklich robust aus. Keine aufgeklebten Elemente – alles ist ordentlich vernäht und tadellos verarbeitet.

Mizuno Wave Creation 17

Mizuno Wave Creation 17

Das Innenfutter ist ziemlich üppig. Genau so auch die Zunge. Wie gesagt: Luxus-Ausführung. Das trägt natürlich alles zum Gewicht bei, doch gleichzeitig eben auch zum Komfort. Die Senkel sind übrigens leicht elastisch und verhindern so auch eine zu enge Schnürung. Sie sind etwas lang geraten, lassen sich aber ganz gut beim Laufen unter der ersten Lasche verstauen.

Mizuno Wave Creation 17 - Laufsohle

Mizuno Wave Creation 17 – Laufsohle

Mizuno Wave Creation 17 - Fersenpad

Mizuno Wave Creation 17 – Fersenpad

Die Laufsohle ist klassisch aufgebaut: es gibt einen Fersen- und einen Vorfußbereich, die durch ein Zwischensohlenelement und die Wave-Platte verbunden sind. Für die Aussensohle verwendet Mizuno sein abriebfestes X10-Material – wohl eine Mischung aus Karbon und Gummi. Es wird eine hohe Abriebfestigkeit versprochen, was ich nach den ersten 100 Kilometern bestätigen kann.

Mizuno Wave Creation 17

Mizuno Wave Creation 17

So, jetzt aber mal ran an die Besonderheit des Schuhs: die Dämpfung. Wie schon angedeutet, habe ich mich nicht für die konsequente Lösung entschieden, sondern eher für einen Zwitter. Denn der Vor- und Mittelfußbereich des Wave Creation 17 ist so aufgebaut, wie man es von den Wave-Modell kennt: es gibt das neue U4IC-Zwischensohlenmaterial und die Wave-Platte als Verbindung zwischen Mittelfuß und Ferse. Das hat mir schon im Wave Rider sehr gut gefallen.

Die Dämpfung der Ferse ist dagegen weniger herkömmlich. Statt einer durchgehenden Sohle ist beim Wave Creation einfach… Luft. Natürlich nicht nur, denn die eigentliche Dämpfung übernehmen mehrere (rote) Pufferelemente. Mizuno verspricht, dass diese “Infinity Wave” dämpft und dämpft und dämpft… Naja, wir werden sehen.

Mizuno Wave Creation 17 - Gewicht: 862 Gramm

Mizuno Wave Creation 17 – Gewicht: 862 Gramm

Das war leider klar: den Preis für den ganzen Luxus zahlt der Wave Creation 17 auf der Waage. Mit 862 Gramm in der Größe US 13 ist er mit Abstand der schwerste Schuh, den ich jemals am Fuss hatte. Und mit Abstand meine ich: locker 160 Gramm mehr als andere Schuhe, die ich bereits als schwer bezeichnen würde. Das sind Welten. Aber gut: ich habe ja schon häufiger festgestellt, dass Zahlen hier nicht alles sind.

Anprobe

Wer schon einmal Mizuno-Laufschuhe getragen hat, dem wird die Passform des Wave Creation 17 irgendwie bekannt vorkommen. Der Schuh fühlt sich zwar wirklich so weich und komfortabel an, wie es der üppige Materialeinsatz schon versprochen hatte. Aber ansonsten fühlten sich meine Füße auf Anhieb sehr zuhause – wie in dem Wave Rider auch schon.

Die ersten Schritte in der Wohnung waren allerdings nicht so vertraut. Die hoch gelobte Dämpfung der Ferse fühlte sich doch sehr hart an. Vielleicht reichen die paar Pölsterchen dann doch nicht…? Ich war etwas skeptisch. Aber die Wahrheit liegt ja bekanntlich auf der Strasse…

Erfahrungen beim Laufen

Aha! Die Schuhe sind ganz offensichtlich zum Laufen und nicht zum Gehen gemacht. 😉 Denn schon bei einem lockeren Trab fühlt sich die Fersendämpfung wie ausgewechselt an. Man hat das Gefühl, je mehr man sich hineinfallen lässt, desto weicher wird sie. Sehr angenehm. Gleichzeitig fühlt sich der Schuh aber auch bei etwas schnellerem Tempo mit Mittel- oder Vorfussaufsatz gut an. Auch wenn einem dann das hohe Gewicht schon sehr auffällt…

Nach ersten kleinen Testrunden in der Größenordnung 10 km, habe ich den Mizuno dann gerne auf meinen bisher längsten Lauf über 27 km mitgenommen. Es war gar keine Frage, dass ich dafür den Mercedes aus meinem Fuhrpark nehmen würde. 😉 Und es war auch genau die richtige Wahl. Da hat nichts gezwickt, gescheuert oder gedrückt. Trotz Hitze habe ich in den stark gepolsterten Laufschuhen auch keine Schweißfüsse bekommen. Selbst das Gewicht des Mizuno hat überhaupt nicht gestört. Beim langsamen Traben über längeren Distanzen waren die Vorteile der guten Dämpfung und des allgemeinen Komforts des Schuhs viel ausschlaggebender. Ich muss sogar zugeben, daß der Mizuno Wave Creation 17 am Fuß lange nicht so schwer wirkt, wie es die Waage vermuten ließ. Da hatte ich beim Hoka One One Huaka deutlich mehr Klotz am Bein – obwohl der über 200 Gramm leichter ist.

Meine Meinung

Der Mizuno Wave Creation 17 ist ein toller Trainingsschuh für lange Strecken. Das neue Dämpfungssystem hat mich überzeugt. Den hohen Komfort zahlt man zwar mit dem Gewicht, aber das mindert den Laufspaß in keinster Weise.

Weitere Meinungen und Reviews

RunRepeat [93/100]

The Mizuno Wave Creation is a cushioning type of running shoe, and Mizuno designed it technically not just to have a new addition to the Wave Collection, but most especially to have an evolution of the most cushioned running shoe. With all the redesigned features of the shoe, you will notice that such enhancements and upgrades are the best decision that Mizuno ever made.

From the heel strike to toe off, the Wave Creation has the most promising features that will be loved by many runners. If you are a neutral to under pronator runner, you will find that this shoe is a great match for your type of foot and running styles. From the moment your feet touch the ground, you will feel the energy that will empower you to run even the extra miles. Since the shoe is lightweight, you will be able to feel the cushioning in the heels, the mid-sole, and the toe.

Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

Bewertung

Mizuno Wave Creation 17 im Test
Hoher KomfortGute PaßformInnovative, gute DämpfungElastische Schnürsenkel
Schnürsenkel sind sehr langPreisGewicht
7.5Gesamtpunktzahl
Qualität10
Funktion8
Aussehen9
Preis / Leistung3