Mymo – Running Shoe Finder

This post is also available in: Englisch

Mymo hilft bei der Suche nach dem richtigen Laufschuh. Für die Analyse braucht das englische Unternehmen nur zwei Barfußläufe mit dem Mymo-Sensor.

Anzeige: Mymo hat mir den Sensor für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen wieder.

Produkttest

Mymo

Herstellerlink
Mymo
Preis
ca. 45 Euro
Aktiv getestet
7 Wochen

Konzept

Nach Auffassung von Mymo ist es selbst in Lauf-Fachgeschäften schwierig, eine gute und unabhängige Beratung zu bekommen. Man weiß nie genau, wie gut das Personal für eine Analyse auf dem Laufband ausgebildet ist. Zudem basieren die Schuh-Empfehlungen natürlich auf der (eingeschränkten) Produktauswahl des Geschäftes.

Mit dem Mymo-Sensor ist es dagegen möglich, eigenständig eine Mini-Laufanalyse zu machen, um dann über die Mymo-App eine Auswertung und konkrete Empfehlungen für Laufschuh-Modelle zu erhalten. Diese Analyse kann man natürlich beliebig oft wiederholen und in eingeschränktem Maß daraus sogar noch weitere Hinweise zu seiner Lauftechnik ziehen.

Vorgehen

Das Mymo-System besteht aus einem kleinen Sensor und einer zugehörigen Neopren-Manschette für das Fußgelenk. Der kleine Footpod ist etwa daumengroß und wird von einer austauschbaren Knopfzelle gespeist. Über eine Druckfläche schaltet man ihn vor der Nutzung ein und verbindet ihn mit der Mymo-App.

Die knapp gehaltene Anleitung ist vollkommen ausreichend, um mit dem Testvorgang zu starten. Man steckt den Mymo-Sensor in die kleine Tasche der Manschette und zieht das Gespann über sein Fußgelenk.

Danach folgt man den Anweisungen der App und läuft eine kurze Strecke barfuß – zuerst mit dem einen, dann mit dem anderen Fuß.

Warum barfuß? Mymo möchte die natürliche Laufbewegung analysieren, um den richtigen Schuh empfehlen zu können. Es fühlt sich im ersten Moment komisch an, in Socken auf der Straße hin und her zu laufen. Aber: es geht! ;)

Auswertung

Direkt nachdem man die Straße einmal hoch und mit dem Sensor am anderen Fuß wieder runter gelaufen ist, steht das Ergebnis schon bereit.

Für jeden der beiden Füße wird vor allem die Pronation und der Fußaufsatz ausgewertet. Im kurzen Datenfeld unterhalb der erklärenden Grafik lässt sich die Pronation noch als Wert ablesen und es gibt zusätzlich eine Angabe zur Bodenkontaktzeit. Die wesentliche Aussage des Tests ist aber die Schuh-Empfehlung.

Entsprechend seines Ergebnisses wird die wirklich große Mymo-Schuhdatenbank nach z.B. Neutral- oder Stabilitätsschuhen gefiltert. Es gibt Preisangaben und einige Details zu allen Schuhmodellen. Man kann sich sogar Favoriten merken.

Was fehlt ist allerdings der Bestell-Knopf – und das aus gutem Grund. Mymo geht es wirklich nur um die Beratung und nicht um den Verkauf von Schuhen. Man kauft sein ausgewähltes Modell dann also einfach beim Onlinehändler seines Vertrauens. Oder geht mit der Vorinformation aus dem Mymo-Test zu einem Fachhändler.

Mymo Plus

Bezahlter Zusatz-Content geht bei Mymo in Richtung Prävention von Laufverletzungen. Es gibt bereits kostenlose Videos, um an vorhandenen Verletzungen zu arbeiten. Mit Mymo Plus bekommt man zusätzlich Zugriff auf Kurse zur Core-Stabilisierung, Pilates, Stretching und Mobilisation. Alles natürlich ausgelegt auf Läufer.

Ich kann mir gut vorstellen, dass hier zukünftig auch der Sensor noch eine Rolle bekommen wird. Das junge Unternehmen (Okt. 2020) ist sicher gerade erst dabei, sein Angebot zu entwickeln.

Meine Meinung

Mymo – Running Shoe Finder
Hat Potential
Ich liebe ja Gadgets, die mir eine ganz klare, direkt umsetzbare Empfehlung geben. Und diesen Punkt macht Mymo wirklich sehr gut: man hat im Handumdrehen Aussagen zu seiner Pronation, den Fußaufsatz und welche Art Schuhe man laufen sollte.

Leider waren bei mir die Ergebnisse nicht immer reproduzierbar. Ich habe bei direkt aufeinander folgenden Tests mal Neutral- und mal Stabilitätsschuhe empfohlen bekommen.

Ein weiterer Wermutstropfen: bisher ist Mymo nur in England zu bekommen. Ein internationaler Versand wird aber bestimmt bald folgen.
Qualität
Funktion
Begeisterung
Preis / Leistung
3.9
Bewertung
    1. Hi Takura, es wurden Neutralschuhe empfohlen. In der breiten Auswahl habe ich viele Modelle gefunden, die ich schon habe und wirklich gerne trage. Aber es ist nicht so, dass von Mymo nur z.B. 2-3 konkrete Modelle vorgeschlagen werden. Es ist wirklich die komplette Kategorie „Neutralschuhe“.

      1. Danke – waere sicher interessanter wenn es etwas spezifischere Empfehlungen gaebe, waere dann aber wohl schwieriger es wissenschaftlich zu begruenden?

        1. Ja, denke ich auch. Wie Frank_BN schreibt ist „Neutralschuhe“ als Kategorie eigentlich viel zu grob. Aber alle weiteren Empfehlungen würden sicher mehr als nur so einen Sensor erfordern. Gut hätte ich ja noch gefunden, wenn den Sensor nach dem Schuhkauf noch benutzen könnte, um die Eignung des Schuhs zu überprüfen. Hat sich der Fußaufsatz geändert oder die Pronation? Aber wer weiß: vielleicht kommt das ja noch.

  1. Hallo Harlerunner,

    wer ohne Schuhe läuft, läuft natürlich – und ganz anders als mit Schuhen.

    Aussage zum Fußaufsatz? Dreimal dürfen wir raten.
    Kein Mensch läuft ohne Schuhe auf den Fersen. Und was bleibt also übrig?
    Tipp für alle Anfänger: Einfach mal in der Laufbibel nachlesen. ;-)

    Es ist nicht so einfach, wie es aussieht. Und es ist nicht der Fußaufsatz, der hier primär ist, sondern der Laufstil.
    Fußaufsatz follows Laufstil. Niemals umgekehrt. Da braucht man kein Gadget zu, um das herauszufinden.
    Bitte weitersagen. ;-)

    Übrigens, „Neutralschuhe“ sagt wenig. Ziemlich wenig.

    Sportliche Grüße
    Frank_BN

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge
1
Kann ich Dir helfen?
Hallo! :)

Wenn Du eine Frage hast, kannst Du mir hier gerne eine Nachricht per WhatsApp, Signal oder Telegram schicken.

Thomas (der Harlerunner)