Schnell und giftig. Mit dem Wave Hitogami 2 von Mizuno habe ich mich sehr schnell angefreundet.

Produkttest

Mizuno Wave Hitogami 2

Herstellerlink
Mizuno Wave Hitogami 2
Preis
ab ca. 70 Euro
Aktiv getestet
ca. 65 km

Sponsored Post: Die PR-Agentur von Mizuno hat mir den Schuh für diesen Test auf meine Anfrage hin zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf den Inhalt meines Testberichts. Der Beitrag ist frei verfasst und gibt ausschließlich meine persönlichen Erfahrungen im Training wieder. Was sich für mich als nützlich erweist, ist hoffentlich auch für andere Freizeitläufer interessant.
Review

Erster Eindruck

Mizuno Wave Hitogami 2

Mizuno Wave Hitogami 2

Der Wave Hitogami 2 fällt sofort ins Auge. Das giftige gelb-grün passt super zu einem schnellen Schuh. Denn bei Mizuno wird er in der Kategorie „Performance + Racing“ geführt und gehört eindeutig in die Tempo-Abteilung.

Mizuno Wave Hitogami 2 im Profil

Mizuno Wave Hitogami 2 im Profil

Im Profil ist leicht zu erkennen, dass der Hitogami nur eine minimale Dämpfung aufzuweisen hat. Als Neutralschuh ist er gleichzeitig sehr flexibel. Das bedeutet aber nicht, dass man von ihm keinerlei Unterstützung beim Laufen erwarten kann. Ganz im Gegenteil: in seiner Leistungs- und Gewichtsklasse bringt er da ganz gute Eigenschaften mit und stützt sogar eher ganz leicht den Fuss.

Mizuno Wave Hitogami 2 - Laufsohle

Mizuno Wave Hitogami 2 – Laufsohle

Die Laufsohle macht einen wirklich guten Eindruck. Dem gummiartigen Material traue ich eine vernünftige Haltbarkeit zu und erst recht einen guten Grip auf der Strasse.

Mizuno Wave Hitogami 2

Mizuno Wave Hitogami 2

Der Schnitt des Mizuno Wave Hitogami 2 kommt meiner Fußform sehr entgegen. Das Obermaterial passt sich gut dem Fuß an und führt zusammen mit der Schnürung zu einem guten Sitz – vor allem im Bereich des Mittelfusses. Die Zehen haben relativ viel Platz – ich muss allerdings dazu sagen, dass ich den Schuh relativ groß ausgewählt habe. Vor den Zehen ist bei mir locker ein daumenbreit Platz.

Mizuno Wave Hitogami 2

Mizuno Wave Hitogami 2

Die Fersenkappe ist zwar nicht weich – zumindest nicht so weich wie bei einigen New Balance-Schuhen – aber auch nicht störend fest. Auf jeden Fall gibt auch sie meinem Fuß einen guten, bequemen Halt.

Mizuno Wave Hitogami 2 - Gewicht 547 Gramm

Mizuno Wave Hitogami 2 – Gewicht 547 Gramm

Mit 547 Gramm gehört der Mizuno in meiner Schuhgrösse ganz klar zu den Leichtgewichten. Es ist nur minimal schwerer als der aktuelle Saucony Kinvara 6 und exakt gleich schwer wie der Vazee Pace von New Balance.

Erfahrungen beim Laufen

Es war klar, dass ich den Wave Hitogami vor allem bei schnellen Läufen testen würde. Das kam mir in der Vorbereitung auf eine neue 10-km-Bestzeit gerade recht. Ich habe ihn beim Intervalltraining getragen und war sehr zufrieden mit dem geringen Gewicht und dem „Wettkampf-Feeling„.

Bei Tempodauerläufen habe ich ihn für etwas längere Strecken bis 15 km am Fuß gehabt und kann ihn auch dort nur loben. Sitz und minimale Stütze waren eine Wohltat – vor allem zum Ende einer anstrengenden Trainingseinheit. Ich würde ihn definitiv als Wettkampfschuh für 10-km-Rennen oder einen Halbmarathon tragen. Strecken darüber bin ich mit ihm nicht gelaufen, dürften aber für leichte Läufer immer noch im optimalen Einsatzgebiet für den Schuh liegen.

Einen kleinen Punktabzug muss ich allerdings für die Schnürsenkel vergeben. Sie sind mir zwei Mal während des Intervalltrainings auf gegangen. Eine Doppelschleife oder die Marathon-Schnürung bringt natürlich Abhilfe, aber das ist in meinen anderen Schuhen nicht notwendig.

Meine Meinung

Der Mizuno Wave Hitogami 2 ist ein schneller und dynamischer Tempo- und Wettkampfschuh, der für sein geringes Gewicht eine erstaunlich angenehme Dämpfung mitbringt.

Weitere Meinungen und Reviews

Solereview [83/100]

If you like going fast, then you will love the Hitogami 2 and its consistent ride. But be warned, the midsole’s neither soft or responsive, and the upper can feel a bit tight.

Runomatic [8.7/10]

Selten habe ich bei einem Schuh so lange gebraucht, bis ich mich an ihn gewöhnt habe. Der Hitogami ist hart. Bretthart, um genau zu sein. Gleich nach dem ersten Lauf fragte ich mich, wieso Mizuno ihn nicht besser »Harakiri« getauft hat. Keiner meiner bisherigen Schuhe geht mit meinem Laufstil so hart in’s Gericht, wie dieser Kollege hier. Rückfußläufer werden gnadenlos bestraft, bis sie meinen, sie müssten sterben. Optimal ist dieser Schuh also für Mittel- und Vorfußläufer, die auf der Suche nach einem schnellen und direkten Wettkampfschuh sind.

Vegantastisch [9.3/10]

Mizunos Wave Hitogami 2 ist ganz eindeutig ein Renner. Sowohl in Sachen Optik als auch in Sachen Wettkampf. Da eignet er sich hervorragend für kürzere als auch und im besonderen längere Distanzen und empfiehlt sich zudem für schnelle Trainingseinheiten. Wer diesen Schuh läuft, sollte einen halbwegs sauberen Laufstil über Vor- oder Mittelfuß beherrschen und keine Fußfehlstellung haben.

Shop-Empfehlungen

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Shop bist, kann ich Dir aus eigener Erfahrung folgende Anbieter empfehlen:

Durch die Nutzung dieser Affiliate-Links erhälst Du den gewohnt guten Preis und Service der Shops und unterstützt gleichzeitig meine Arbeit an HarleRunner. Mehr Informationen zu den Partnerprogrammen erhälst Du hier.

Bewertung

Mizuno Wave Hitogami 2 im Test
Geringes GewichtGuter SitzDämpfung mit minimaler Stütze
Schnürsenkel gingen bei mir mehrmals auf
9von 10 Punkten
Qualität9
Funktion8
Aussehen10
Preis / Leistung9