Orthostatischer Test mit Garmin und WKO

Das Thema Trainingssteuerung mit HRV beschäftigt mich schon eine ganze Zeit. Der Vitalmonitor (mittlerweile Flow HRV) war über mehrere Jahre mein Tool zur morgendlichen Messung der Herzfrequenzvariabilität. Mittlerweile bin ich auf die nächtliche Messung mit dem Oura Ring umgestiegen – und damit sehr zufrieden.

Bei HRV4Training gab es gerade einen spannenden Artikel dazu, ob die Messung der ganzen Nacht oder die morgendliche Messung der bessere Weg sei. Ergebnis: beides führt zu den gleichen Trends. In beiden Fällen kommen aber „nur“ zwei Datenpunkte dabei heraus: die Ruhe-Herzfrequenz und die HRV.

Der Orthostatische Test

Beim Orthostatischen Test, wie ihn zum Beispiel die Polar V800 oder die Vantage V/V2 durchführen können, entstehen dagegen gleich fünf Datenpunkte. Denn nach der Messung in Ruhe (liegend oder sitzend) folgt eine Messung im Stehen. Für beiden Phasen werden Puls und HRV erhoben. Zusätzlich wird noch die höchste Herzfrequenz beim Aufstehen festgehalten. Das gibt ein noch detaillierteres Bild über den derzeitigen Erholungszustand des Körpers.

Ich habe das Thema jetzt nochmal aufgegriffen, weil die Triathlon Crew Cologne zwei Videos mit Laura Hottenrott veröffentlicht hat, in denen sie den Test genau vorstellt und auch deren Interpretation erklärt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Orthostatischer Test mit Garmin Uhren und WKO

So gut die Polar-Lösung für den Test auch ist: ich hätte gerne ein wenig mehr Kontrolle über die Darstellung der Ergebnisse und dadurch vielleicht auch mehr Hilfe bei der Interpretation. Doch das geschlossene System Polar lässt mich die Daten einfach nicht vernünftig zu TrainingPeaks oder gar WKO5 exportieren (trotz meiner Brücke zwischen den Welten). Daher habe ich mir einen Garmin-Weg gesucht. :)

Meine Garmin Forerunner 945 kann mittels Brustgurt die HRV-Daten einer Trainingseinheit aufzeichnen. Das Fit-File lässt sich dann zu TrainingPeaks synchronisieren, das wiederum die Daten an WKO5 weiter gibt. Dort kann ich mich dann frei austoben.

Anfangs hatte ich mir den Orthostatischen Test als strukturierte Trainingseinheit in TrainingPeaks gebaut, um die drei Phasen abbilden und mit der Uhr ausführen zu können. Doch so kompliziert muss das gar nicht sein, weil eigentlich WKO5 die ganze Arbeit macht.

Letztendlich habe ich mir eine neue Sportart „OT“ auf der Uhr angelegt und dort eingestellt, dass alle zwei Minuten eine Runde genommen wird. So bekomme ich nach zwei Minuten das Signal zum Aufstehen und nach weiteren zwei Minuten kann ich die Aufzeichnung stoppen. Über Garmin Connect und TrainingPeaks landet die Datei dann in WKO5, wo ich mir auf dem Workout-Level ein Dashboard dafür gebaut habe.

Im Chart „HR/HRV“ links oben bilde ich einfach nur die Messung ab. Es gibt eine Markierung bei 2:00 min und 2:30 min, um Beginn und Ende der Aufstehphase zu kennzeichnen. Rechts daneben sind dann die Durchschnittswerte der einzelnen Phase ausgerechnet.

Dazu muss für die HRV noch der RMSSD-Wert aus den R-R-Intervallen der Garmin-Aufzeichnung errechnet werden. Die Formel dafür zu entwickeln war ehrlich gesagt die größte Aufgabe bei dem ganzen Projekt… Ganz rechts oben rechne ich dann noch die Baseline über das Mittel der letzten 14 Tage aus. Interessant ist da natürlich auch festzuhalten, wie viele Messungen in diesen Zeitraum fielen.

Das Highlight ist dann die grafische Auswertung unten. Natürlich will ich die aktuell gemessenen Werte mit der Baseline vergleichen und habe für die Herzfrequenz auch eine Range angelegt, die quasi den Normalbereich darstellt.

Die Matrix rechts ist die Übersetzung des „Dosis-Wirkungs-Modells“, das Laura am Ende des ersten Videos zeigt. Hier wird jeweils der Ruhe-Wert auf der X-Achse und der Stehen-Wert auf der Y-Achse geführt. Die Linien geben die einfache Standardabweichung vom Durchschnittswert (Baseline) an.

Landet der Punkt im unteren linken Quadranten sind beide Werte gut und der Körper wäre an dem Tag für ein intensives Training bereit. Ein Punkt im oberen rechten Quadranten spricht eher für einen Ruhetag.

Probleme

Ich hätte das Ganze gerne auch noch auf dem Athlete-Level über die Zeit getrackt, aber ich war mit der Datenqualität meiner Messungen nicht zufrieden. Egal ob ich mit dem Garmin HRM-Run gemessen habe oder mit dem Polar H10, an fast jedem Tag gab es starke Ausreißer in den Werten. Das konnte ich weder durch bessere Befeuchtung des Gurtes oder neue Batterien abstellen. Daher habe ich das Projekt nicht weiter verfolgt.

Download

Wer sich selbst daran versuchen will, kann gerne auf Grundlage meiner WKO-Dateien daran weiter arbeiten. Die Charts benötigen in der Beschreibung der TrainingPeaks-Einträge die Zeichenfolge „#ot“, damit die Orthostatischen Tests erkannt werden können.

HINWEIS: Du kannst die Charts gerne in Deinem System benutzen und auf Deine Daten anwenden, aber ich kann dafür keinerlei Garantie übernehmen. An vielen Stellen gibt es „unsichtbare Voraussetzungen“, damit ein Chart funktioniert. Die Ergebnisse könnten also ohne Anpassung für Dich total falsch sein. Benutzung also auf eigene Gefahr.

Es wäre nett, wenn Du mir für den Download ein Follow auf Instagram schenkst, mir per Paypal etwas in den Hut wirfst oder meinen Amazon-Affiliate-Link * vor Deinem nächsten Einkauf dort benutzt. Das würde mir als kleine Unterstützung sehr helfen. :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin der Harlerunner

Hier schreibt Thomas Pier über das Laufen und (deutlich mehr als nur die notwendige) Ausrüstung. Ich laufe weder besonders schnell noch weit. Aber ich teile gerne meine Erfahrungen, die ich als ambitionierter Freizeitläufer, neugieriger Early-Adopter und als mein eigener Trainer sammele.

Ich freue mich über jede digitale Kontaktaufnahme - noch mehr allerdings über jeden gemeinsam gelaufenen Kilometer.

Strava Badge
1
Kann ich Dir helfen?
Hallo! :)

Wenn Du eine Frage hast, kannst Du mir hier gerne eine Nachricht per WhatsApp, Signal oder Telegram schicken.

Thomas (der Harlerunner)